Fragen und Anworten zum eSpring Aktivkohlefilter-Teil 2

In Bezug auf den gepressten Aktivkohleblock gibt es einige Fragen

Aktivkohlefilter – und häufig gestellte Fragen

Ich habe gehört, dass manche Keramikfilter Bakterien beseitigen können. Ist das richtig?

Manche Keramikfilter können Bakterien für kurze Zeit entfernen. Die Beseitigung kann jedoch unzuverlässig werden, je länger der Filter verwendet wird. Wenn ein Filteranbieter einen solchen Anspruch erhebt, fragen Sie nach dokumentierten Testergebnissen, aus denen die Fähigkeit zur Beseitigung der Bakterien am Ende der Nennlebensdauer des Filters hervorgeht.

 

Woraus besteht der „nichtgewebte“ Vorfilter des Aktivkohlefilters?

Aktivkohlefilter
Spätestens nach einem Jahr beim Wechsel ist man davon überzeugt, dass ein Filter sinnvoll ist

Im Gegensatz zu Tuchstoff, der aus gewebten Fasern besteht, wird nichtgewebter Stoff als einzelne Lage oder Schicht hergestellt. Das in der eSpring Filterpatrone verwendete nichtgewebte Material ist ein synthetisches Polymermaterial mit der Bezeichnung Polypropylen. Polypropylen ist träge, geht also während  der Lebensdauer des Filters keine chemische Reaktion ein und  zerstört sich nicht.

 

 

Weshalb enthält das von einem neu installierten Filter abgegebene gefilterte Wasser schwarze Partikel?

Dieser Effekt ist normal. Bei diesen schwarzen Partikeln handelt es sich um Kohlenstoffstaub, der noch von der Filterherstelllung herrührt. Lassen Sie einfach Wasser fließen; der Staub wird in wenigen Minuten weggespült. Darüber hinaus wird der Filter, wenn zunächst mehrere Minuten Wasser hindurchstömen kann, gründlich benetzt, so dass sich seine Adsorptionsfähigkeit verbesert.

 

Ändert das eSpring Wasserfiltersystem den pH-Wert des Wassers?

Zunächst ja. Der Aktivierungsprozess hinterlässt eine alkalische Oberflächenschicht auf dem Kohlenstoff, der Natriumbikarbonat ähnelt. Diese alkalische Oberfläche erhöht anfangs den pH-Wert des durch den Filter strömenden Wassers bis in den Bereich 9-10. Diese pH-Verschiebung liegt deutlich innerhalb des für Trinkwasser zulässigen Bereichs. Nachdem ca. 58 Liter durch den Filter geströmt sind, geht der pH-Wert auf 8,5 zurück. Nach 190 Litern liegt der pH-Wert zwischen 7 und 8, ist also mit dem Wert für  nicht gefiltertes Wasser fast identisch.

 

Können die Verunreinigungen, die sich im Aktivkohlefilter ansammeln, das vom System gelieferte Wasser verunreinigen?

Solange das Gerät ordnungsgemäß gewartet und die Filterpatrone jeweils zum empfohlenen Zeitpunkt gewechselt wird, ist dies kein Problem.

Kann das System länger als ein Jahr ohne Wechsel des Aktivkohlefilters verwendet werden, wenn es nur von einer Person genutzt wird?

Nein. Damit die von unserem Unternehmen erhobenen und dokumentierten Ansprüche erfüllt werden können, muss die Filterpatrone jährlich gewechselt werden – unabhängig von der gefilterten Wassermenge. Unsere Forschung hat gezeigt, dass große Verbindungen anfangs von großen Poren zurückgehalten werden, im Laufe der Zeit aber diffundieren und beginnen, mehrere der kleinen Poren zuzusetzen. Hierdurch verringert sich die Zahl der kleinen Poren, die zur Verfügung stehen, um die kleineren Verbindungen aufzufangen, so dass die Kapazität zur Entfernung der kleineren Verbindungen (THM) zurückgeht. Diese Diffundierung der großen Verbindungen und die Zusetzung der kleinen Poren erfolgt über eine längere Zeit hinweg und sind nicht allein von der gefilterten Literzahl abhängig. Damit wir gewährleisten können, dass unser Filter weiterhin auch die kleinsten Verbindungen in dem Maße entfernen kann, wie wir dies behaupten, muss er mindestens einmal jährlich gewechselt werden, unabhängig davon wie viele Liter tatsächlich gefiltert wurden. Wenn dies nicht erfolgt, erbringt das Gerät eventuell nicht die Leistungen gemäß den erhobenen Ansprüchen.

 

Nutzt sich das eine Ende des Aktivkohlefilterblocks schneller ab als das andere Ende?

Nein. Dieser Fall würde nur eintreten, wenn die Wasserströmung vom einen Ende des Filters zum anderen verlaufen würde. Das eSpring Wasserfiltersystem ist aber so ausgelegt, dass das Wasser über die gesamte Filterlänge radial von außen nach innen strömt. Die angelagert Verunreinigungen verteilen sich also  gleichmäßig über den gesamten Filter.

 

Wie entsorge ich einen gebrauchten Aktivkohlefilter?

Die im Aktivkohlefilter adsorbierten Verunreinigungen sind eng an den Kohlenstoff gebunden und werden nicht wieder an die Umwelt abgegeben, so dass der Filter zusammen mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden kann. Die UV-Lampe enthält wie eine Leuchtstoffröhre eine geringe Menge Quecksilber und muss gemäß den vor Ort geltenden Bestimmungen entsorgt werden.

Man sieht manchen gebrauchten Aktivkohlefiltern nicht an, dass sie benutzt wurden. Jedoch ist das Gewicht des Aktivkohlefilters nachdem das Wasser getrocknet ist um bis zu 500 Gramm schwerer.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken