Vitamin B-Komplex

Vitamin B-Komplex ist verantwortlich für eine erstaunlich große Bandbreite an Lebensfunktionen.

Vitamin B-Komplex sind viele wasserlösliche Vitamine, die auch als Coenzyme fungieren.

Die acht wasserlöslichen Vitamine, die zum Vitamin B-Komplex gehören, müssen ständig über die Ernährung zugeführt werden. Dazu zählt man:

  • B1  oder Thiamin
  • B2  oder Riboflavin
  • B3  oder Niacin, auch Nicotinsäureamid oder Nicotinsäure
  • B5  oder Pantothensäure
  • B6  oder Pyridoxin
  • B7  oder Biotin oder Vitamin H
  • B9  oder Folsäure
  • B12  oder Cyanocobalamin

Ihre Hauptaufgabe besteht darin, bei der Freisetzung von Energie aus Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten mitzuwirken. Allerdings sind sie auch noch für die Funktionsfähigkeit  des Nervengewebes und für gesunde rote Blutkörperchen verantwortlich.

Quellen für Vitamin B-Komplex:

In Brot, Müsli und Frühstücksflocken, in grünem Blattgemüse, Leber, Milch und Milchprodukten so wie in Eiern  ist der Vitamin B-Komplex zu finden. Da sie jedoch sehr empfindlich sind können die B-Vitamine durch hohe Temperaturen, lange Lagerung und bestimmte Zubereitungsmethoden zerstört werden.

Bei fast allen Bevölkerungsgruppen in Europa liegt die Versorgung mit Folsäure über die Ernährung unterhalb der von der Europäischen Union empfohlenen Menge. Auch die Mengen von B6 und B12 werden nicht immer erreicht.

In meinem kostenlosen Vitaminreport ist anschaulich beschrieben, wie viel von den einzelnen Vitaminen benötigt wird. Die Zufuhrmenge gerade vom Vitamin B-Komplex ist sehr breit und bewegt sich zwischen ein bis drei Milligramm als unterste Minimumversorgung  bis hoch zu hundert Milligramm, einer oberen sicheren Versorgung, um langfristig nicht unter einem Defizit zu leiden.

Eine Überdosierung mit Vitamin B-Komplex ist also so gut wie unmöglich.

Der Vitamin B-Komplex sollte immer als Komplex über eine Nahrungsergänzung zugeführt werden, weil die einzelnen B-Vitamine im Verbund wirken.

Ein Mangel vom Vitamin B-Komplex ist nicht immer sofort zu erkennen, weil jedes einzelne Vitamin B unterschiedliche Funktionen hat. Der klassische Mangel ist wohl beim Biotin-Mangel zu erkennen, weil Biotin wichtig für das Wachstum von Haaren und Nägeln Frauen leiden oft unter einem Mangel des Vitamin B-Komplexist. Es unterstützt die Bildung von Keratin, eine sogenannte Kittsubstanz, welche die Fingernägel festigt und die Haarstruktur verbessert. Nehmen wir über die  Nahrung zu wenig Biotin auf, werden die Fingernägel brüchig, spalten sich und auch die Haare neigen zu Spliss. Dieses  Problem kennt fast jede zweite Frau.

In meinem nächsten Bericht werde ich über die Mangelsymptome der andern B-Vitamine schreiben.

Bleiben Sie dran und gesund. 😉

Gesundheit erhalten

Gesundheit ist unser höchstes Gut. Warum tut man dann dafür so wenig oder nimmt es als selbstverständlich hin?



Gesundheit sollten wir pflegen und erhalten, um nicht irgendwann in die Situation kommen zu müssen, die Krankheiten zu pflegen. Nur wenn unser Körper alle wichtigen Vitalstoffe mit der Nahrung aufnehmen kann, bleibt er gesund. Unter Vitalstoffen sind Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Ballaststoffe, Aminosäuren und essentielle Fettsäuren und ein gutes Wasser gemeint. Das Wasser dient dazu, die Stoffe im Körper zu transportieren und Schlackenstoffe zu binden und auszuscheiden.

Zur Gesundheit gehört auch ein intaktes Immunsystem, das alle Vitalstoffe benötigt, um richtig zu funktionieren und mit Krankheiten fertig zu werden. Aber bekommen wir noch alle lebenswichtigen Vitalstoffe über unser Essen? Ist nicht die meiste Nahrung verarbeitet, gentechnisch verändert oder sogar synthetisch hergestellt? Wissen wir überhaupt noch, was wir zu uns nehmen, wenn wir einkaufen gehen?

Unser Obst und Gemüse ist mit so vielen Pestiziden  gespritzt, dass unser Körper die wenigen Vitamine, die vielleicht noch enthalten sind, zum Abbauen dieser Giftstoffe benötigt. Aber wer kann sich leisten, nur Bio Obst und Bio Gemüse zu kaufen? Oder erntet jeder frisch aus seinem Garten sein Obst und Gemüse?

In frisch geerntetem Obst steckt Gesundheit

Unsere  Ärzte fragen schon völlig richtig  „Was fehlt Ihnen“, wenn wir wegen der verschiedenen gesundheitlichen Probleme sie aufsuchen? Uns fehlen im wahrsten Sinne des Wortes lebenswichtige Vitalstoffe, die eigentlich in unserem Essen sein sollten und  vor hunderten von Jahren auch noch im Essen waren. Aber behandelt wird dann das Symptom mit Pharmamitteln, weil unsere Ärzte nur gelernt haben, Krankheiten zu behandeln, aber nicht die Gesundheit zu erhalten. Die Ernährungslehre wird in der Ausbildung unserer Ärzte nur wenig berücksichtigt

Der Arzt kann uns erst helfen, wenn unsere Gesundheit zu 70% verloren gegangen ist, vorher machen sich die Symptome nicht bemerkbar. Unser Körper kann sehr lang ausgleichen und überbrücken.

Deshalb sind Nahrungsergänzungen gar nicht verkehrt, vorausgesetzt sie sind nicht nur synthetische Vitamine, sondern Konzentrate aus Obst und Gemüse. Nur in Obst und Gemüse befinden sich die sekundären Pflanzenstoffe, die die Vitamine um ein Vielfaches unterstützen.

Ich bin ein absoluter Fan von Nahrungsergänzungsmitteln und werde alle Zipperlein, so gut es geht mit Vitalstoffen therapieren ganz nach dem Motto der orthomolekularen Medizin.

Der zweifache Nobelpreisträger Linus Pauling entwickelte zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten ein Verfahren auf der Basis von optimaler Ernährung. Er erkannte, dass viele Krankheiten nur dann entstehen, wenn die Biochemie des Körpers durch einen Mangel an Vitalstoffen oder durch ein Ungleichgewicht an Vitalstoffen gelähmt ist.

Oft fragt man mich, was ich empfehlen würde bei der oder der bestimmten Krankheit? Und das ist schon gedanklicher der falsche Ansatz. Ich muss meine Nahrungsergänzungen in ausreichender Menge bei noch vorhandener Gesundheit nehmen, um gar nicht erst krank zu werden. Denn nur über „ausgewogene Ernährung“ kann niemand mehr gesund bleiben.

Auch wenn es immer wieder in den Medien zu lesen und hören ist, dass man nichts zusätzlich nehmen muss, wenn man sich „ausgewogen ernährt“ wird diese Aussage nicht richtiger, je öfter man sie zitiert. Die wenigsten Menschen wissen, was man unter ausgewogener Ernährung versteht, die die Gesundheit fördern soll.

Es ist bekannt, dass viele Vitamine gesundheitliche Vorteile mit sich bringen und alternativ zur Schulmedizin einsetzbar sind. Nur leider verdient man damit kein Geld, weil sie nicht patentierbar sind.

Mein Tipp:

  • Essen alleine reicht nicht mehr aus, um gesund zu bleiben

  • Nahrungsergänzungen helfen, Gesundheit zu erhalten

  • Stress wird immer unterschätzt und man benötigt mehr Vitalstoffe

  • bei chronischen Erkrankungen benötigt man mehr Vitalstoffe

  • bei Medikamenteneinnahme sollten dem Körper zusätzlich Vitalstoffe angeboten werden

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund. Es liegt in Ihrer Hand.
bioshop_160x60.gif

Vitamine als Nahrungsergänzungsmittel

„Vitamine in Kapselform sind rausgeschmissenes Geld“.

Warum kann man immer wieder solche Aussagen lesen? Warum wird der Leser verunsichert oder vielleicht sogar in seiner Meinung bestätigt, wenn er in Zeitschriften wie Ökotest solche Aussagen liest:

„Mehr Schaden als Nutzen“

„Wer Nahrungsergänzungsmittel nimmt, kann froh sein, wenn sie der Gesundheit nicht schaden“

Was ich nicht recherchiert habe, ob vielleicht die Pharmaindustrie diese Zeitschrift gesponsert hat. Fakt ist, dass jährlich mehr Menschen an Nebenwirkungen von Medikamenten sterben als an Vitaminen.

„Blühendes Geschäft mit Kombipräparaten“

Aber man muss solche Aussagen auch richtig zu deuten wissen und wir  feststellen, dass es sich hier um synthetisch hergestellte Vitamine handelt, über die so hergezogen wird und der Verzehr von Obst und Gemüse als natürliche Quellen von Vitamine und Mineralstoffen bevorzugt wird. Wenn man die getesteten Nahrungsergänzungsmittel sich ansieht, dann sind bei denen  niemals Obst und Gemüse die natürlichen Quellen gewesen.

Das ist anders bei Nutrilite. Hier werden auf eigenen Plantagen, die zu den größten umweltfreundlichen Anbaugebieten weltweit zählen, die Pflanzen nach der Grundlage  der Nachhaltigkeit angebaut. Anstatt auf schädliche Pestizide, Herbizide oder Kunstdünger zu vertrauen, lässt man dort die Natur ihr Werk tun. Marienkäfer und Florfliegen beseitigen Schädlinge, spezielle Regenwürmer lockern nicht nur den Boden auf sondern reichern auch durch ihr ständiges Verdauen, Zersetzen und Ablagern von Pflanzenmaterial den Boden mit Nährstoffen an. (Haben Sie gewusst, dass ein Regenwurm täglich sein eigenes Gewicht an Erde aufnehmen und verarbeiten kann?)

 Der Name NUTRILITE™ steht für qualitativ hochwertige, nach strengen Verarbeitungsstandards hergestellte Nahrungsergänzungsmittel auf pflanzlicher Basis.

Vitamine aus Obst enthalten noch sekundäre Pflanzenstoffe

Und wenn man in Ökotest liest, essen die Deutschen davon viel zu wenig. Auf dem 49. wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung wurde festgestellt und veröffentlicht:

„Ernährungsmitbedingte Krankheiten sind heute für rund zwei Drittel aller Leistungen und

Kosten einsparen

Kosten im Gesundheitssystem verantwortlich. Damit gewinnt die Frage danach, welches Potenzial Ernährung und Lebensstil in der Prävention zukommt, zunehmend an Bedeutung. Mit dem Schwerpunktthema „Ernährung und Prävention – Chancen und Grenzen“ sucht die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) auf ihrem 49. Wissenschaftlichen Kongress vom 14. – 16. März 2012 an der TU München in Freising-Weihenstephan Antworten auf diese und weitere Fragen. Neuere Studien – auch aus Deutschland – unterstreichen, dass mit einer annähernd gesundheitsfördernden Lebensweise bis zu 90 % aller Diabeteserkrankungen, bis zu 80 % aller Herzinfarkte und rund 50 % aller Schlaganfälle vermieden werden könnten.“

Das sind Zahlen, die für sich sprechen und nicht wegzudiskutieren sind.

Also wenn wir alle mehr Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe zu uns nehmen würden, also viel mehr erntefrisches Obst und Gemüse auf unserem Speiseplan hätten, wären wir gesünder.

Sekundäre Pflanzenstoffe wirken entzündungshemmend, regulieren den Blutdruck und den Blutzucker, senken den Cholesterinspiegel und fördern die Verdauung. sie regen das Immunsystem an, fangen im Körper krebserregende Stoffe ab und verhindern, dass unsere Erbsubstanz von freien Radikalen angegriffen wird.

Auch das kann man lesen, allerdings findet man diese Stoffe nicht in synthetischen Vitaminen. Und der bekannte Satz „An apple a day keeps the docor away“ hört sich nur noch gut an, ist aber längst überholt.

NUTRILITE™ ist auf jeden Fall eine optimale Ergänzung, wenn man die mindestens täglich fünf Portionen erntefrisches Obst und Gemüse nicht schafft.

Sollte es einen Leser geben, der es fertig bringt, diese Tatsache zu erfüllen, möge er sich bei mir melden.

Vollwertige Ernährung

Vollwertige Ernährung braucht  zusätzlich keine Nahrungsergänzungsmittel.

So hört man es von Ärzten und Ernährungsberatern, so kann man es immer wieder lesen. Aber wissen alle Menschen, was vollwertige Ernährung bedeutet? Es ist gar nicht so einfach, alle Punkte zu berücksichtigen.

Vollwertige Ernährung braucht nichts zuätzlich
  1.  Vollkornprodukte bevorzugen:

    • kein Laugengebäck und keine Croissants am Nachmittag. Auch die Nudeln und der Reis sollten aus Vollkorn sein. Viele Kuchen aus Vollkornmehl würden gar nicht gelingen.
  2. Reichlich Obst und Gemüse verzehren, den größten Teil nicht erhitzt:

    • fünf Portionen werden gefordert, obwohl sie längst überholt sind.
    • Obst hat zu bestimmten Jahreszeiten eine lange Strecke hinter sich und vieles an Vitaminen bereits verloren.
    • Rohkost wird noch seltener verzehrt als Gemüse, da manch einer damit Verdauungsprobleme hat.
    • beim Kochen gehen gerade die wasserlöslichen Vitamine bis zu 60% verloren
  3. Mindestens täglich Milchprodukte zu sich nehmen, besonders Sauermilchprodukte

    • was ist mit Laktoseintoleranz
    • viele Menschen mögen weder Käse noch Joghurt.
    • H-Milch und Sterilmilch sollten gar nicht verwendet werden
    • Calciums aus der Milch wird von Erwachsenen gar nicht aufgenommen
  4. Fleischkonsum auf zwei Mahlzeiten in der Woche reduzieren:

    • ohne Fleisch ist das Mittagessen nicht vollständig für viele Menschen
    • Fleisch sollte aus artgerechter Tierhaltung stammen – das ist beim Kauf im Supermarkt selten zu erfahren
    • viele Zwischen-Snacks beinhalten zusätzlich Fleisch: Hamburger, Bratwurst, Currywurst, Leberkäs-Semmel
  5. Täglich zwei Liter stilles Wasser trinken:

    • die meisten Menschen schaffen nicht einmal zwei Liter Flüssigkeit, geschweige denn stilles Wasser. Bevorzugt werden Kaffee und Limo, die keine Durstlöscher sind. Nicht erst trinken, wenn man Durst verspürt.
  6. Sparsam salzen, lieber mit Kräutern würzen:

    • der Geschmack von vielen Erwachsenen ist so an Salz gewöhnt, dass viele vor dem Kosten bereits nachsalzen. Viele Gewürzextrakte enthalten Glutamat.
  7. Lebensmittel aus ökologischem Anbau verwenden:

    • das ist für viele Menschen wegen des erhöhten Preises nicht möglich und ganz oft werden verarbeitete und verpackte Lebensmittel gewählt.

Vollwertige Ernährung wird oft mit abwechslungsreicher Kost verwechselt.

Es muss in der heutigen Zeit für viele oft schnell gehen und daher wird oft zu einem fertigen Imbiss gegriffen, besonders wer viel unterwegs ist. Oft sind die Mittagspausen zu kurz, um sich was Frisches zuzubereiten

Nährstofflücken können aber mit einem guten Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden, so dass man an eine vollwertige Ernährung, an eine Ernährung mit vollwertigen Inhaltstoffen herankommt.

Montezumas Rache

Urlaubszeit ist doch die schönste Zeit und jeder freut sich auf seinen verdienten Urlaub. Der kann aber schnell zum Alptraum werden, wenn durch Salmonellen oder Coli-Bakterien schlimme Durchfälle auftreten und somit den Urlaub versalzen. Sie werden oft durch Leitungswasser oder verunreinigte Lebensmittel verursacht.

Urlaubszeit ist doch die schönste Zeit und jeder freut sich auf seinen verdienten Urlaub. Der kann aber schnell zum Alptraum werden, wenn durch Salmonellen oder Coli-Bakterien schlimme Durchfälle auftreten und somit den Urlaub und die Erholung verderben. Sie werden oft durch Leitungswasser oder verunreinigte Lebensmittel verursacht.

Diese Durchfälle sind nicht mit üblichen Hausmitteln wie Tee und Zwieback oder Cola und Salzstangen zu bekämpfen. Viel trinken, um einen Flüssigkeitsverlust auszugleichen, ist wichtig, aber suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. Oft sind diese Durchfälle noch mit Erbrechen, Kreislaufschwäche, Magenkrämpfen, Fieber und blutigem Stuhl verbunden.

Vermeiden Sie deshalb in südlichen Ländern das Leitungswasser und genießen Wasser nur aus verschlossenen Gefäßen. Vorsicht auch bei Salaten , die in Straßenläden verkauft werden, sie könnten mit Leitungswasser gewaschen worden sein. Auch bei Speisen, die mit Eiern zubereitet werden wie Mayonnaise, Softeis, Milcheis, Tiramisu, Pudding und Soßen ist Vorsicht geboten.

Verzichten Sie bei Getränken auf Eiswürfel, sie täuschen eh nur die Füllmenge im Glas an und verwässern den Geschmack.

Wer einmal einen Durchfall wegen Salmonellen durchgemacht hat, weiß es zu schätzen, eine gute Immunabwehr zu haben. Deshalb unterstützen Sie Ihr Immunsystem in gesunden Zeiten durch Nahrungsergänzungsmittel, damit Ihr Körper für Notsituationen auf ein gewisses Depot zurückgreifen kann. Man sollte nicht erst warten bis man erkrankt ist. Solche Nahrungsergänzungsmittel sind für den gesunden Menschen von heute gedacht.

Tipp und Empfehlung:

NUTRILITE™ ist der weltweit einzige Hersteller von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten, der eigene landwirtschaftliche Betriebe besitzt, in denen die in den Produkten enthaltenen Pflanzen nach den Grundsätzen des kontrolliert organischen Landbaus angebaut, geerntet und verarbeitet werden (Basierend auf einer unabhängigen Untersuchung von Euromonitor Consultancy)

Euromonitor, ein international tätiges Marktforschungsunternehmen und einer der führenden Anbieter von globalen Marktdaten, beobachtet und verfolgt  internationale Trends im Konsumbereich und im gewerblichen Bereich. Produkte und Dienstleistungen von Euromonitor genießen in der internationalen Wirtschaft hohes Ansehen und werden von über 5.000 aktiven Kunden nachgefragt.