Konjugierte Linolsäure reduziert Körperfett

Konjugierte Linolsäure ist eher als CLA bekannt geworden.

Konjugierte Linolsäure wird mit der Nahrung leider nicht ausreichend aufgenommen.

Frau auf Waage
Abnehmen ist immer im Trend

Wenn es ums Abnehmen geht, hat jeder einen anderen Tipp: von weniger Essen bis hin zu Kohlenhydrate reduzieren oder Fett einschränken ist alles vertreten. Auch die tägliche Bewegung ist nicht zu unterschätzen.

Solange Menschen gerne essen, wird es das Problem des Übergewichts und des Abnehmens geben. Aber was ist heute anders als früher?
Die Art der Nahrung hat sich stark verändert. War früher vieles naturbelassen, so sind heute ¾ aller aufgenommenen Nahrungsmittel industriell verändert. Sie sind zu fettreich und zu zuckerhaltig.

Wir essen oft zwischendurch, weil es uns an Zeit fehlt. Der Hamburger oder Döner to go ist zur Normalität geworden. 🙁

Richtig Hunger kennt heute kein Mensch mehr, wir essen aus Gewohnheit, weil es jetzt an der Zeit ist oder wegen Gründen des Appetits. Der Duft der Currywurst geht in die Nase und bald duftet auch der Glühwein wieder.

Konjugierte Linolsäure bekommt beim Abnehmen allerdings einen ganz besonderen

konjugierte Linolsäure ist der Schlüssel beim Abnehmen
CLA gibt dem Fett und den Muskeln die richtigen Signale: Fett abbauen, Muskel aufbauen

Stellenwert. CLA oder eben diese konjugierte Linolsäure unterscheidet sich zur normalen Linolsäure dadurch, dass die Doppelbindungen durch eine Einfachbindung voneinander getrennt sind.

In Tierversuchen konnte nachgewiesen werden, dass diese konjugierte Linolsäure krebshemmende und antioxidative Wirkung hat und sich sehr günstig auf den Glucose-Fettstoffwechsel auswirkt.
Konjugierte Linolsäure ist eine natürliche Fettsäure – genauer gesagt eine Omega-6 Fettsäure, die in der Nahrung in Fleisch und Milchprodukten vorhanden ist. In größeren Mengen kommt sie in Butter und fettreichen Milchprodukten sowie in Fleisch von Rind, Schaf und Ziege vor.

Man konnte sogar nachweisen, dass das Milchfett von ökologisch erzeugter Milch dreimal mehr konjugierte Linolsäure enthielt als konventionelles Milchfett.

Beim Abnehmen wird davon allerdings nicht sehr viel verzehrt. Mit der Nahrung werden 300 bis 500 Milligramm auf. Um jedoch eine signifikante Fettreduzierung zu erreichen, müssten mindestens drei Gramm aufgenommen werden. Deshalb ist diese konjugierte Linolsäure nur über Nahrungsergänzungen zu erreichen.

Man spricht bei der konjugierten Linolsäure auch von einem natürlichen Köpermanager, der das Verhältnis von Körperfett und Muskelmasse optimal in der Waage hält.

Vielleicht gibt es deshalb immer mehr Dicke, weil zu oft „light“ gegessen wird und die natürliche CLA fehlt.

Konjugierte Linolsäure ist beim Abnehmen der Schlüssel zum Erfolg, denn das CLA ist die Weichenstellung für den Stoffwechsel. Der Muskel bekommt vom CLA das Signal, größer zu werden und die Fettzelle erhält das Signal zu schrumpfen.

Abnehmtipps von Christine Spörer

Abnehmtipps gibt es wie schon angedeutet genug: heute geht es um den SPORT

Sport zählt unbedingt zu den Abnehmtipps
Sport zählt unbedingt zu den Abnehmtipps

Die Vorteile von sportlicher Bewegung erkennen die meisten leider erst oft zu spät. Man fängt damit an, wenn man muss. So haben zum Beispiel 70% der Menschen Kreuzschmerzen, zum Glück oft harmlose Ursachen. Doch Schonung ist hier genau falsch. Durch gezielte sportliche Muskelübungen können die Rückenmuskeln  gestärkt werden, was die Beschwerden verhindern oder zumindest verbessern könnte.

Doch jetzt geht es nicht um die Sportübungen bei Rückenproblemen sondern als notwendige Begleiterscheinung beim Abnehmen. Die Bewegung oder sogar den Sport als Krafttraining muss man deshalb unbedingt zu den Abnehmtipps zählen.

Und ich muss gleich jedem die Illusion nehmen, der glaubt, es gibt ein Zaubermittel beim Abnehmen ohne eigenes aktiv werden. Sport ist enorm wichtig und zählt zu den wichtigsten Abnehmtipps.

Bleiben Sie dabei, auch wenn das Wunschgewicht erreicht wurde. Vielleicht suchen Sie sich einen Partner, der ähnliche Ziele verfolgt. Wenn man sich verabredet hat zum Laufen, lässt man es nicht so leicht ausfallen, als wenn man alleine losgehen müsste.

Aber warum kann man sich so schlecht aufraffen? Was hindert eigentlich jemanden daran, Sport zu treiben?

Jeder Zweite gibt die Bequemlichkeit als Grund an. Beim Abnehmen kann man sich als Belohnung ein Bild seines Endziels irgendwo aufhängen, damit  man sich leichter überwindet, sich zu bewegen. Ein Drittel der Menschen hat angeblich keine Zeit, wobei man genau weiß, dass es im Grunde „keine Lust“ bedeutet. Und jeder vierte gibt an, zu müde zu sein oder keinen Spaß am Sport zu haben. Deshalb suchen Sie sich eine Sportart, die zu Ihnen passt und der Spaß macht.

Was passiert eigentlich im Körper, wenn wir uns sportlich betätigen:

Die Durchblutung wird verbessert, das Herzinfarktrisiko senkt sich, eine bessere Konzentration und gesteigerte Lernfähigkeit wird erreicht, Stress kann besser abgebaut werden, eine bessere Fettverbrennung findet statt, entzündungshemmende Botenstoffe werden freigesetzt, man bekommt stabilere und dichtere Knochen, die Gelenkknorpel werden besser mit Nährstoffen versorgt, so dass der Verschleiß nicht so heftig ist und zuletzt erreicht man eine bessere Kondition, die im Alltag immer hilfreich sein kann.

Und beim Abnehmen ist auf jeden Fall die bessere Fettverbrennung wichtig.hanteln

Bedenken Sie, dass tägliches wiegen nicht sinnvoll ist und dass beim Muskelaufbau sich vielleicht optisch nichts an der Waage verändert, aber trotzdem Fett abgebaut wurde. Muskeln sind schwerer als Fett.

Dieser Video über Fitness-Lösungen ist eine super Ergänzung zu Ihrem heutigen Wissen. Hier klicken und ansehen…

Eine sehr wichtige Information  möchte ich nicht unerwähnt lassen. Beim Abnehmen benötigt man unbedingt genügend konjugierte Linolsäure.

Das wird einer meiner nächsten Abnehmtipps.

Weihnachtszeit ist für viele eine „Zunehm-Zeit“

Jetzt beginnt wieder die Zeit, wo überall die Versuchungen locken: Dominosteine, Lebkuchen, Plätzchen, Christstollen  und zuletzt noch die Weihnachtsgans oder was auch immer zu den Feiertagen gegessen wird.

Das große Erwachen  kommt dann auf der Waage. Wie soll man die ganzen zusätzlichen Pfunde wieder herunter bekommen? Es ist auf jeden Fall ungerecht verteilt: die einen können essen, was sie wollen und nehmen kein Gramm zu, und bei anderen geht der Zeiger der Waage in die Höhe nur beim Zuschauen der Leckereien.

Alte Weisheit: JEDES PFUND GEHT DURCH DEN MUND

Oder anders ausgedrückt, wir sollten nur so viele Kalorien aufnehmen, wie wir auch wieder durch Bewegung verbrennen können.

Dabei kann uns was hilfreich unterstützen: CLA  conjugated Linoleic Acid, zu Deutsch konjugierte Linolsäure.

Der Körper bildet diese Säure nicht selber, sondern muss sie mit der Nahrung aufnehmen. Diese konjugierte Linolsäure befindet sich in fettem Fleisch von Kühen, Ziegen und Schafen, in Milch und sahnigem Frischkäse. Also in all den guten Produkten, die man uns schlecht redet, wenn es um das Abnehmen geht. Der Trend geht in Richtung „fettreduziert“ und „kalorienarm“ und „Lightprodukten“. Allerdings blieb dabei das CLA auf der Strecke.

Ist ihnen schon mal aufgefallen, dass es früher viel weniger dicke Menschen gab, wo fettreicher gegessen wurde und dass es heute mehr fette Menschen gibt, wo angeblich fettreduziert gegessen wird?

CLA wird deshalb auch gerne als Manager des Körpergewichts bezeichnet. Es wirkt an zwei Stellen im Körper: in den Fettzellen, dem Hauptdepot für Fett im Körper und in den Muskelzellen, wo das Fett verbrannt wird und in Energie umgewandelt wird.

Mit genügend CLA wird die Einlagerung von Fett in die Fettzellen verringert und gleichzeitig die Fettverbrennung erhöht. Die konjugierte Linolsäure organisiert, dass der Fettanteil im Körper reduziert wird und der Anteil der Muskelmasse zunimmt. Die Muskelmasse ist die beste Fettverbrennungsfabrik in unserem Körper.

Um diese positiven Eigenschaften nutzen zu können, müssen mindestens drei Gramm konjugierte Linolsäure aufgenommen werden. Über die Nahrung erreichen wir allerdings maximal  300 g bis 600 g je nach Essgewohnheiten. Deshalb ist es sinnvoll, über Nahrungsergänzungsmittel die drei Gramm aufzunehmen

Regelmäßige Bewegung kann diese Wirkung um ein Vielfaches verbessern.