schnelles abnehmen

Schnelles abnehmen interessiert alle, die sich entschlossen haben, Gewicht zu verlieren.
Schnelles abnehmen ist natürlich auch mit bestimmten Ernährungsformen möglich. Und wenn man sich diese Zutaten ansieht, liegt es auf der Hand, dass man abnimmt.
Denn mit diesen Nahrungsmitteln kann man unmöglich zunehmen.

schnelles abnehmen ist oft nur Gewichtsverlust auf der Waage und durch Wasserverlust und Abbau von Muskelmasse begründet.

schnell abnehmen
schnell abnehmen

Schnell abnehmen will jeder, der sich dazu entschlossen hat, Gewicht zu verlieren.

Die unterschiedlichsten Diäten sind auf dem Markt. Jede verspricht, innerhalb eines bestimmten Zeitraums, an Gewicht zu verlieren, also schnelles abnehmen.

Dabei ist Gewicht (niedrigere Gewichtsanzeige auf der Waage) gar nicht so ausschlaggebend, denn in den ersten Tagen verliert der Körper Wasser und
trennt sich vorrangig vom Muskelgewebe. Doch Muskeln sind enorm wichtig für die Fettverbrennung. Nur über Muskelkraft kann Fett verbrannt werden.

Schnelles abnehmen sollte also bedeuten, Fett zu verlieren und nicht Muskelmasse.

Ich selber habe auch schon viel ausprobiert und musste immer wieder feststellen, wenn man nicht langfristig seine Ernährungsgewohnheiten verändert, so wird jedes verlorene Kilo doppelt und dreifach wieder zugenommen. Viele kennen diesen Jo-Jo Effekt.

Ich habe mir die Mühe gemacht, nachzuforschen, was es so alles als Mitbewerber auf dem Markt gibt, denn ich bin absolut von Bodykey by Nutrilite überzeugt, denn damit habe ich über 10 kg schnell abgenommen, Muskelmasse aufgebaut (und das nachweislich durch Fettmessung im Studio) und ganze drei Konfektionsgrößen verloren.

Abnehmen

Abnehmen mit Bodykey by Nutrilite ist einfach und macht Spaß
Auch mein Mann konnte gezielt schnell abnehmen ohne zu fasten und auf Lieblingsspeisen verzichten zu müssen.

schnelles abnehmen
schnelles abnehmen

Nun Fakt ist, dass jede Diät nur so gut funktionieren kann, wenn man sie lange genug und konsequent durchhält. Aber die meisten Diäten funktionieren nur bedingt oder gar nicht, weil…

  • sie nicht auf den individuellen Stoffwechseltypen eingehen,
  • man Lebensmittel essen soll, die man nicht mag,
  • die Berechnungen zu kompliziert sind,
  • die Portionen nicht passen,
  • die Kalorienzählerei zu nervig ist
  • man doppelt kochen muss, wenn in der Familie nicht alle mitmachen

Wer schnell abnehmen will, sollte eine gesunde Ernährungsform wählen.

Ich möchte einige der bekanntesten Diäten näher ansehen und genauer beschreiben wie zum Beispiel:

• Weight Watcher
• Abnehmen mit Spaß und Vernunft von den Krankenkassen
• Low Carb und Slow Carb
• pegane Ernährung
• Schlank im Schlaf
• Paradies Diät
• HCG Diät
• Online Diät-Programme
Bodykey by Nutrilite

Das wohl bekannteste Konzept zum Abnehmen ist das der Weight Watchers.
Von einer amerikanischen Hausfrau Jean Nidetch im Jahre 1963 ins Leben gerufene Prinzip schwappte 1970 nach Deutschland und immer noch werden Punkte gezählt und für besondere Anlässe angesammelt.

Punkte zählt man beim Würfeln

Die Rezepte sind überwiegend fettarm, eiweißreich und die Kohlenhydrate sollten ballaststoffreich sein. Je nach Alter, Geschlecht, Gewicht und Größe wird eine bestimmte Menge an Punkten ermittelt, die über den Tag verteilt verzehrt werden dürfen. Wer diese Punkte nicht überschreitet, sollte abnehmen können. Eigentlich bei der Ernährungsform nicht verwunderlich.

Für ganz Bequeme gibt es inzwischen auch fertige Weight Watcher Gerichte mit Punkteangaben zu kaufen.
Gegenseitige Motivation durch Gruppentreffen sollen Gleichgesinnte ermuntern mitzumachen. Inzwischen ist dieses Programm natürlich auch online ohne Gruppentreffen auszuüben. Aber wer möchte schon permanent Punkte zählen?

Schnell abnehmen geht auch mit den Krankenkassen.

Ihr Programm lautet „Abnehmen mit Spaß und Vernunft“ In drei Schritten soll der Teilnehmer lernen und erkennen, warum er übergewichtig ist, indem ihm falsche Ernährungsgewohnheiten klar gemacht und Alternativen aufgezeigt werden.

Die Teilnehmer führen ein Ernährungstagebuch, um zu erkennen, wo die Fehler liegen.
Warum kommt es zu Heißhungerattacken, zu welchen Zeiten esse ich am meisten und wo kann ich was verändern?

Für mich ist es immer erstaunlich, wie wenig die Menschen sich Gedanken darüber machen, was sie so täglich essen und dass in ihrem Essen kaum noch ein Nährwert vorhanden ist.

Für ganz Unwissende sollte nach drei Monaten klar sein, wo die Fallen sind und jeder sollte seine Ernährungsgewohnheit im Griff haben.

Schnell abnehmen ist natürlich auch mit bestimmten Ernährungsformen möglich. Und wenn man sich diese Zutaten ansieht, liegt es auf der Hand, dass man abnimmt.
Denn mit diesen Nahrungsmitteln kann man unmöglich zunehmen.

Sehen wir uns die Low Carb Diät oder einen neueren Trend Slow Carb an:

Hier werden ausschließlich angsame Kohlenhydrate verzehrt, die überwiegend nur aus Ballaststoffen bestehen, die wir nicht verdauen können.
Sie ist auch bekannt als „Tim Ferriss-Diät“ oder „4 Stunden Körper Diät“.

Diese Ernährungsform soll den Stoffwechsel aktivieren und die Fettverbrennung fördern, weil der Insulinspiegel niedrig gehalten
Diese Diät ist bei insulinpflichtigen Typ 1 Diabetikern schon mal nicht geeignet, da auch ohne Kohlenhydrataufnahme der Blutzucker abweichen kann und mit Insulin korrigiert werden muss.

Die Fettverbrennung wird also jedes Mal unterbrochen.

Wenn also auf Zucker, Obst (denn es enthält Fruchtzucker), Brot, Reis, Nudeln, Kartoffeln, paniertes Fleisch und Fisch verzichtet werden muss, was bleibt dann noch übrig, womit man zunehmen könnte?

Ähnlich abnehmen kann man auch mit der „Schlank im Schlaf“ Diät nach Dr. Detlef Pape. Hier handelt es sich um eine Insulin-Trennkost, indem abends auf Kohlenhydrate verzichtet wird.
Da nachts die Regenerationsprozesse im Körper auf Hochtouren laufen, bezieht der Körper seine Energie aus den Fettzellen. Abends soll nur Eiweiß gegessen werden.

Auch hier wird jeder Mensch, der an einem Typ 1 Diabetes leidet, ganz schnell feststellen, dass eiweißreiche Mahlzeiten ebenso eine Insulinmenge bedürfen.
Jeder stoffwechselgesunde Mensch sollte mit dieser Diät im Schlaf abnehmen.

Schnelles Abnehmen und abnehmen mit Genuss klingt wie ein Widerspruch.

Schnelles abnehmen ist möglich mit dem richtigen Plan.

Beim Abnehmen denkt man unwillkürlich an Verbote und Verzichte. Aber das muss nicht sein. Es gibt eine Möglichkeit, wo man alles essen darf und trotzdem sein Traumgewicht erreichen kann.

Mit Abnehmen und Genuss meine ich, man verändert seine Essgewohnheiten und schränkt nur die Lebensmittel ein, auf die der Körper besonders mit Gewichtszunahme reagiert. Man muss aber nicht ganz auf sie verzichten. 🙂

Aber woher weiß ich das? Ist die Low Carb Diät für den einen genauso erfolgsbringend wie für den anderen? Sicherlich nicht.

Deshalb gibt es das Life -Style-Programm Bodykey by NUTRILITE™, wo mit einem DNS Test ermittelt wird, woraus der Körper seine Energie gewinnt und was er besonders gerne nicht abgibt.

Man sollte auch wissen, ob ein Spaziergang ausreicht, um Fett zu verbrennen oder ob man richtig ins Schwitzen kommen muss, damit der Körper seine Fettreserven wieder hergibt.

Abnehmen mit Genuss ist eine Lebensform, die man nicht für 14 Tage oder 21 Tage durchführt, man integriert diesen neuen Ernährungsstil in seinen Alltag.

Abnehmen mit Genuss bedeutet aber auch:

  • nehmen Sie sich Zeit beim Genießen
  • essen Sie nicht zwischen Tür und Angel oder beim Fernsehen
  • essen Sie langsam, die Gabel oder den Löffel auch mal ablegen und einen Schluck Wasser trinken.
  • Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers, wann er satt ist
  • belohnen Sie sich mit einem Gläschen Wein oder einem Stück Schokolade, wenn das Zwischenziel erreicht ist.

Bei vielen Diäten ist das nicht erlaubt.

Kochen Sie mit Gleichgesinnten zusammen, dann ist das Genießen zusammen auch schöner Abnehmen mit Genuss und dem Programm von Bodykey by Nutrilite™ macht Spaß, weil es ohne Verbote und Verzichte auskommt.

Wer die Entscheidung getroffen hat, sich von seinen Pfunden zu trennen, sollte sich auch bewusst machen, dass es nicht nur um eine schönere Figur geht, sondern auch um eine gesündere Lebensform.

Weniger Fastfood und dafür mehr Obst verhindert Zivilisationskrankheiten

Übergewicht ist eines der Hauptrisikofaktoren für chronische Erkrankungen.

schnelles abnehmen
schnelles abnehmen sollte hier angedacht werden

Man konnte in Studien feststellen, dass das Risiko bei Jugendlichen, an Asthma zu erkranken , einen Heuschnupfen zu entwickeln oder an einem juckenden Ausschlag zu leiden um 39 Prozent geringer war, wenn die Kinder und Jugendlichen mehr Obst und Gemüse aßen und weniger zu Fastfood griffen.

Symptome bei Diabetes

Symptome bei Diabetes sollten eigentlich bekannt sein, da immer häufiger diese Diagnose gestellt wird.

Symptome bei Diabetes sind nicht immer eindeutig.

Diabetes tritt immer häufiger auf, doch wenn man wegen bestimmter Beschwerden zum Arzt geht, wir oft das Problem behandelt, ohne daran zu denken, dass es sich vielleicht auch um irgendwelche Symptome bei Diabetes handeln könntet, und zwar um einen unerkannten Diabetes. 🙁

Die Symptome bei Diabetes sind nicht immer gleich ausgeprägt, das hängt damit zusammen, ob die Krankheit schleichend beginnt, wie beim Diabetes Typ 2 oder die Symptome bei Diabetes Typ 1 eher eindeutig sind. Für die betroffenen Patienten scheinbar aber doch nicht so eindeutig:

Folgende Symptome bei Diabetes sollten einen hellhörig werden lassen:

  • Starker Durst und größere Trinkmenge: der Glukosespiegel im Blut steigt an und

    unbehandelte Symptome bei Diabetes führen zu Durst
    Es kommt zu verstärktem Durst bei unbehandeltem Diabetes

    kann nur durch viel Flüssigkeit verdünnt über die Niere ausgeschieden werden. Wer jetzt Cola oder andere zuckerhaltige Getränke verwendet, um seinen Durst zu löschen, verschlimmert die Sache noch zusätzlich. Jetzt kommt es unweigerlich zu

  • Vermehrtem Harndrang und Austrocknung: die Austrocknung bringt Juckreiz mit sich. Das kann auch die Schleimhäute betreffen und bei Frauen oft auch die Geschlechtsorgane. Die Diagnose Diabetes ist oft ein Zufallsbefund, weil die Frauen wegen des unangenehmen Juckreizes beim Gynäkologen nachsehen lassen.
  • Kreislaufprobleme, besonders Schwindel wegen des Flüssigkeitsverlustes durch vermehrten Harndrang.
  • Sehstörungen: durch die vermehrte Flüssigkeit in den Kammern wegen des erhöhten Blutzuckers kommt es zur Linsentrübung und der Patient wird kurzsichtig.
  • Leistungsminderung: bei Insulinmangel fehlt dem Körper die Energiegewinnung aus der Glukose, weil die Glukose nicht mehr in den Muskel gelangt. Der Körper versucht nun, über Eiweißabbau und Fettabbau an die Energie zu kommen. Wegen der starken Gewichtsabnahme fühlt man sich abgeschlagen und hat nicht selten dadurch eine Leistungsminderung. Bei Kindern kann es auch zu Wachstumsstörungen, Bettnässen und Schulproblemen führen.
  • Infektanfälligkeit: das Immunsystem ist geschwächt, weil die T-Lymphozyten herabgesetzt sind. Jetzt kommt es häufig zu Infekten, besonders Harnwegsinfekte und Nierenbeckenentzündungen. Aber auch Pilzbefall und eitrige Hautentzündungen können häufiger auftreten. Immer wenn Wunden schlecht heilen, sollte man an einen unbehandelten und nicht entdeckten Diabetes denken.
  • Sensibilitätsstörungen besonders an den Füßen
  • Heißhungerattacken im Wechsel mit Appetitlosigkeit

Wie diese Symptome bei Diabetes anzeigen, kann es sich auch immer um andere Ursachen handeln. Je schneller man allerdings auch den Blutzuckerspiegel kontrolliert, um so früher kann eine richtige Therapie begonnen werden, um Folgeschäden zu vermeiden.