Abnehmen mit CLA und Bodykey

Urlaub ist vorbei und man muss zusehen, wie man seine Pfunde wieder herunter bekommt. 🙁
Jeder hat so seine speziellen Tipps und Tricks und sicherlich wird vieles funktionieren. In jeder Illustrierten gibt es bereits wieder neue Diäten.

ms-body-messenFür mich ist das Bodykey Ernährungsprogramm der absolute Favorit. Man muss auf nichts verzichten und hat schnell sein Ergebnis erreicht.

CLA darf da natürlich nicht fehlen, es erleichtert den Gewichtsverlust, und natürlich viel sauberes Wasser trinken. Ein espring Wasseriltersystem erleichtert natürlich dieses Vorhaben ungemein. Wer schafft es sonst schon 40ml Wasser pro Kilo Körpergewicht täglich zu trinken?Wasser

 

CLA ist die Conjugated Linoleic Acid, zu Deutsch konjugierte Linolsäure

Mit CLA wird wirklich Fettmasse verloren und es findet nicht nur Wasserverlust und Muskelabbau statt.
CLA oder konjugierte Linolsäure ist eine natürlich vorkommende freie Fettsäure. Man findet sie in der Natur vor allem in Fleisch und Milchprodukten, jedoch der alleinige Verzehr dieser Produkte reicht nicht aus, um mit CLA optimal versorgt zu sein. Zumal immer häufiger auch zu Light-Produkten oder Halbfett-Produkten gegriffen wird, um Kalorien einzusparen. Darin ist die konjugierte Linolsäure allerdings auch nur reduziert vorhanden. Und wer greift während des Abnehmens zu fettreichen Speisen?

Entdeckt wurde CLA bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die positiven Aspekte für die Gesundheit des Menschen wurden jedoch erst durch einen Zufall in den 90er Jahren entdeckt. Man spricht beim CLA auch von einem natürlichen Köpermanager, der das Verhältnis von Körperfett und Muskelmasse optimal in der Waage hält.

Vielleicht gibt es deshalb immer mehr Dicke, weil zu oft „light“ gegessen wird und die natürliche CLA fehlt

Fett wurde lange als etwas Schlechtes angesehen, dessen Verzehr man so weit wie möglich reduzieren sollte.
Inzwischen haben sich die Meinungen jedoch geändert. Fettsäuren sind heute mehr denn je Gegenstand von Studien und es gilt als gesichert, dass der richtige Einsatz von Fettsäuren zu einer Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit führen kann.

In einer an der University von Wisconsin durchgeführten Studie konnte nachgewiesen werden, dass CLA nicht nur die Fettverbrennung während einer Diät unterstützt. Auch nach einer Diät reduziert CLA die Speicherung von Fett zugunsten von Muskelmasse.
Teilnehmer der Studie berichteten außerdem von einem verbesserten Schlaf und einer besseren Konzentrationsfähigkeit.

Dabei wurden bei einer täglichen Einnahme von 3 Gramm CLA die besten Ergebnisse erzielt. Nebenwirkungen sind in den genannten und auch in anderen Studien nicht beobachtet wurden.

Richtige Gewichtsabnahme nach der Urlaubszeit

Urlaubszeit ist Genießer Zeit.

Man hat Zeit, wird bedient und es schmeckt einfach in Gesellschaft doppelt so gut. Nirgendwo Stress, es klingelt kein Telefon 😉

(aber nur wenn man sich die Freiheit nimmt, auch sein Handy mal abschalten zu können)

 

Aber nach dem Urlaub wird der Blick auf die Waage für viele zum Fiasko. ZUGENOMMEN  🙁

Wie gut, wenn man jetzt eine Ernährungsform zur Hand hat, die es leicht macht, die zugenommenen Pfunde in Kürze wieder abnehmen zu können. Bodykeys by Nutrilite

Besser ist es natürlich noch, wenn man bereits vorher wusste, was für ein Typ man ist, das bedeutet, ob man auf Fett oder auf die Kohlenhydrate aufpassen muss. Und auch dagegen gibt es dann die entsprechenden Fat-Burner oder Carb-Burner, die man vor dem Essen bzw. nach dem Essen nimmt, um trotzdem genießen zu können. 😉

gedünstetes Gemüse
Möhren und Zucchini in Olivenöl anbraten
Mit frischen Kräutern verfeinern
Mit frischen Kräutern verfeinern
Sättigende Gemüse Suppe mit ca. 200 kcal je nach Zugaben
Sättigende Gemüse Suppe mit ca. 200 kcal je nach Zugaben

Zuhause im Alltag kann man die einfache Gemüsesuppe ganz leicht abändern, damit auch die anderen Familienmitglieder mitessen können, die nicht abnehmen wollen oder müssen.
Natürlich sollte man sich beim Abnehmen zusätzlich mehr bewegen. Damit der Körper aber wirklich das Fett abbaut und nicht sich von der Musekelmasse trennt, sind die Einnahme eines hochwertigen Proteins und die Einnahme von konjungierter Linolsäure äußerst wichtig.

Ich habe darüber bereits ausführlich geschrieben.

 Für diejenigen, die den Saft lieber pur mögen und die Konsistenz des Getränks nicht verändern möchten, sind selber gemachte Smoothies geeignet. Sie sind von Haus aus schon etwas cremiger, und das Protein ist nicht mehr herauszuschmecken.

All Plant Protein in Obstsaft einrühren
All Plant Protein in Obstsaft einrühren
In Smoothies ist Protein nicht zu schmecken
In Smoothies ist Protein nicht zu schmecken

Protein einfach in den Saft einrühren und genießen. Auch als hochwertiges Frühstück bestens geeignet für alle, die morgens noch nicht viel essen können.

Nüchtern in den Tag starten, um Kalorien einzusparen ist grundsätzlich verkehrt. 

Der Körper schaltet sofort auf Sparflamme und verbrennt weniger Kalaorien. Bei der nächsten normalen Essensaufnahme wird dann für schlechte Zeiten alles abgespeichert.

Fragen Sie uns nach den Erfolgen mit Bodykey by Nutrilite und Sie bekommen alle wichtigen Informationen.

 

Abnehmtipps zum Jahresstart

Abnehmtipps werden besonders dann gelesen, wenn sie zu den neuen Zielen für 2014 gehören.

Abnehmtipps findet man jetzt wieder in jeder Zeitschrift.

Und jeder weiß von erfolgreichen Diäten zu berichten. Dabei ist Abnehmen eine langfristige Sache und ein zu schnelles Abnehmen bedeutet oft nur Wasseverlust und Muskelabbau.

Leider hat es die Evolution so mit sich gebracht, das der Körper sich lieber von Muskelmasse trennt als von Fettmasse, wenn er weniger Energie zu sich nimmt.

Unsere Lebensmittel sind schuld daran, dass sie uns verleiten, mehr an Kalorien aufzunehmen, als wir an Energie verbrennen können. Zucker und Kohlenhydrate in verarbeiteten Lebensmitteln sind ein Übeltäter in der Adipositas-Problematik. Der zweite Feind ist das versteckte Fett.

Aber nicht jeder reagiert auf die gleichen Probleme mit sofortiger Gewichtszunahme. Es gibt Menschen, die viel Kohlenhydrate essen können und bei Fett aufpassen müssen und natürlich auch umgekehrt: Kohlenhydrate einsparen und das Fett wird nicht so zum Problem.

Deshalb ist das Ernährungsprogramm von bodykey by Nutrilite™ so erfolgreich, weil hier als Ausgangslage die individuelle DNA-Analyse zu Grunde gelegt wird. Mit Hilfe eines DNA Testes wird ermittelt, worauf der einzelne reagiert und in wie weit man sich körperlich betätigen sollte, um Fett zu verlieren.

Aber zu der richtigen Ernährungsform, kann es noch viele andere Abnehmtipps geben. Zum Beispiel ist die Einnahme von konjungierter Linolsäure sehr hilfreich, damit auch  wirklich Fettmasse verloren geht und nicht nur Wasserverlust und Muskelabbau stattfinden.
Konjugierte Linolsäure, auch als CLA bekannt, ist beim Abnehmen der Schlüssel zum Erfolg, denn das CLA ist die Weichenstellung für den Stoffwechsel. Der Muskel bekommt vom CLA das Signal, größer zu werden und die Fettzelle erhält das Signal zu schrumpfen.

Viel stilles Wasser trinken unterstützt ebenso das Abnehmen, aber es sollte ein gutes

Zu den Abnehmtipps zählt auf jeden Fall viel trinken
viel Wasser tinken

und sauberes Wasser sein.
Durch das Abnehmen  werden Schlackenstoffe gelöst und Giftstoffe abtransportiert. Und dazu benötigt der Körper WASSER. Und zwar ein sauberes Wasser, welches die gelösten Giftstoffe aufnehmen und abtransportieren kann. Auf gar keinen Fall Mineralwasser mit Kohlensäure. Wir reden hier von mindestens zwei bis drei Liter trinken. Das ist für die meisten Menschen eine Herausforderung und geht mit stillem Wasser viel einfacher. Aber bitte das Leitungswasser filtern und nicht mit all seinen Schwermetallen, Medikamentenrückständen und Chlor trinken. Dieses Wasser kann nur wenig an Schadstoffen aufnehmen, die aus dem Körper gespült werden sollen. Passiert das nicht, leiden die meisten Menschen an Kopfschmerzen während der veränderten Ernährungsumstellung.

Hanteln2
Beim Fernsehen kann man mit Hanteln trainieren und Muskeln aufbauen, die die Fettverbrennung unterstützen

Sport oder mehr Bewegung gehören auf jeden Fall zu den Abnehmtipps. Sport verbessert die Durchblutung, das Herzinfarktrisiko senkt sich, eine bessere Konzentration und gesteigerte Lernfähigkeit wird erreicht und  Stress kann besser abgebaut werden. Eine bessere Fettverbrennung findet statt, entzündungshemmende Botenstoffe werden freigesetzt, man bekommt stabilere und dichtere Knochen, die Gelenkknorpel werden besser mit Nährstoffen versorgt, so dass der Verschleiß nicht so heftig ist und zuletzt erreicht man eine bessere Kondition, die im Alltag immer hilfreich sein kann.

Abnehmtipps von Christine Spörer – CLA

Abnehmtipps sind vielseitig – heute geht es um CLA

Abnehmtipps von Christine Spörer dürfen Sie gerne weitergeben. Nutzen Sie bitte die Funktion am Ende des Beitrags.

Unter CLA ersteht man  die Conjugated Linoleic Acid, zu Deutsch konjugierte Linolsäure

Es gibt unzählige Diäten und mit Sicherheit funktionieren sie alle irgendwie auf eine Weise. Aber oft werden nur die Kalorien auf dem Teller eingespart. Beim Gewichtsverlust soll aber Fett abgebaut werden und nicht die Muskelmasse. In den ersten Tagen kommt es eh oft nur zum Wasserverlust. Das ist typisch für sogenannte Wochenenddiäten: fünf Kilo in drei Tagen.

Als einer von vielen  Abnehmtipps soll jetzt aber wirklich Fettmasse verloren gehen und nicht nur Wasserverlust und Muskelabbau stattfinden. Jetzt muss dem Körper unbedingt konjugierte Linolsäure zugeführt werden.

Wie wichtig es ist, sein Übergewicht zu reduzieren, lesen Sie auch im Buch „Die Optimale Gesundheit“.

CLA oder konjugierte Linolsäure ist eine natürlich vorkommende freie Omega-6-Fettsäure und ist der Geheimtipp unter den Abnehmtipps. Man findet sie in der Natur vor allem in Fleisch und Milchprodukten, jedoch der alleinige Verzehr dieser Produkte reicht nicht aus, um mit CLA optimal versorgt zu sein. Über die normale Ernährung werden maximal ein Gramm CLA zugeführt. Und zu den Abnehmtipps zählt  natürlich auch, häufiger  zu  Light-Produkten oder Halbfett-Produkten während der Diät zu greifen, um Kalorien einzusparen. In fettreduzierten Produkten ist die konjugierte Linolsäure nur reduziert vorhanden.

Entdeckt wurde CLA bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die positiven Aspekte für die Gesundheit des Menschen wurden jedoch erst durch einen Zufall in den 90er Jahren entdeckt. Man spricht beim CLA auch von einem natürlichen Köpermanager, der das Verhältnis von Körperfett und Muskelmasse optimal in der Waage hält. (Vielleicht gibt es deshalb immer mehr Dicke, weil zu oft „light“ gegessen wird und der natürliche Körpermanager  fehlt)
Fett wurde lange als etwas Schlechtes angesehen, dessen Verzehr man so weit wie möglich reduzieren sollte. Aber bei den Abnehmtipps sollte man auch erwähnen, dass es eben auf das richtige Fett ankommt.

Konjugierte Linolsäure ist beim Abnehmen der Schlüssel zum Erfolg, denn das CLA ist die Weichenstellung für den Stoffwechsel. Der Muskel bekommt vom CLA das Signal, größer zu werden und die Fettzelle erhält das Signal zu schrumpfen.

Diese Signale werden durch die Doppelbindungen an den Kohlenstoffatomen  an den Muskel und an die Fettzelle weitergegeben. Wenn die Doppelbindungen enger beieinander liegen, bezeichnet man sie als  konjugiert. Bei der konjugierten Linolsäure wird das Signal an der 9. und 11. Stelle an den Muskel abgegeben.

CLA zählt zu den Abnehmtipps
CLA sollte bei jeder Diät genommen werden

Wissenschaftliche Studien konnten feststellen, dass CLA nicht nur die Fettverbrennung während einer Diät unterstützt. Auch nach einer Diät reduziert CLA die Speicherung von Fett zugunsten der Muskelmasse.

Ganz wichtig ist, dass drei Gramm konjugierte Linolsäure über den Tag verteilt eingenommen werden müssen und zwar eine halbe Stunde vor dem Essen.Zu den Abnehmtipps zählt CLA

In Verbindung mit Sport hat die konjugierte Linolsäure die optimale Wirkung. Es hat keinen Sinn, weniger al drei Gramm zu nehmen, weil man vielleicht denkt, auch nicht so viel Sport zu machen.

(Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, wenn Sie Informationen benötigen, wo Sie gutes CLA bekommen können)

Weitere Tipps für den Gewichtsverlust finden Sie unter dem Menüpunkt „Gewichtsreduktion Report“.


CLA und Fasten

CLA darf besonders in der Fastenzeit, wenn man Gewicht verlieren will, nicht fehlen.

CLA ist die Conjugated Linoleic Acid, zu Deutsch konjugierte Linolsäure

Fasten ist verbunden mit „Auf gewisse Dinge in einer bestimmten Zeit zu verzichten“ oder seinen Stoffwechsel wieder in die Balance bringen

Für viele Menschen ist die Fastenzeit, die Zeit zwischen Fasching und Ostern eine Gelegenheit, sich in vielen Dingen einzuschränken.

Die einen verzichten auf Alkohol, die anderen auf Süßigkeiten. Manch einer nutzt die Zeit, sich fleischlos zu ernähren oder auch vielleicht nur öfter zu Obst und Gemüse zu greifen.

Obst ist gut in der Fastenzeit

Letztens habe ich sogar gelesen, dass jemand in dieser Zeit seinen Computer auslässt, um keine Zeit mehr mit online-Spielen zu vertrödeln. Nun wer beruflich seinen Computer nicht benötigt und der Sucht der online-Spiele verfallen ist, für den wird diese Zeit eine Bereicherung sein.

Beim Fasten wird jeder feststellen, wenn diese toten Kalorien aus Alkohol und Zucker weggelassen werden, tritt ein positiver Nebeneffekt auf: man verliert an Gewicht.

Soll jetzt aber wirklich Fettmasse verloren gehen und nicht nur Wasserverlust und Muskelabbau stattfinden, sollte man dem Körper unbedingt konjugierte Linolsäure zuführen.

Wie wichtig es ist, sein Übergewicht zu reduzieren, lesen Sie auch im Buch „Die Optimale Gesundheit“.

CLA oder konjugierte Linolsäure ist eine natürlich vorkommende freie Fettsäure. Man findet sie in der Natur vor allem in Fleisch und Milchprodukten, jedoch der alleinige Verzehr dieser Produkte reicht nicht aus, um mit CLA optimal versorgt zu sein. Zumal immer häufiger auch zu  Light-Produkten oder Halbfett-Produkten gegriffen wird, um Kalorien einzusparen. Darin ist die konjugierte Linolsäure allerdings auch  nur reduziert vorhanden.

Entdeckt wurde CLA bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die positiven Aspekte für die Gesundheit des Menschen wurden jedoch erst durch einen Zufall in den 90er Jahren entdeckt. Man spricht beim CLA auch von einem natürlichen Köpermanager, der das Verhältnis von Körperfett und Muskelmasse optimal in der Waage hält. (Vielleicht gibt es deshalb immer mehr Dicke, weil zu oft „light“ gegessen wird und die natürliche CLA fehlt)
Fett wurde lange als etwas Schlechtes angesehen, dessen Verzehr man so weit wie möglich reduzieren sollte.
Inzwischen haben sich die Meinungen jedoch geändert. Fettsäuren sind heute mehr denn je Gegenstand von Studien und es gilt als gesichert, dass der richtige Einsatz von Fettsäuren zu einer Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit führen kann.

In einer an der University von Wisconsin durchgeführten Studie konnte nachgewiesen werden, dass CLA nicht nur die Fettverbrennung während einer Diät unterstützt. Auch nach einer Diät reduziert CLA die Speicherung von Fett zugunsten von Muskelmasse.

Teilnehmer der Studie berichteten außerdem von einem verbesserten Schlaf und einer besseren Konzentrationsfähigkeit.

Dabei wurden bei einer täglichen Einnahme von 3 Gramm CLA die besten Ergebnisse erzielt. Nebenwirkungen sind in den genannten und auch in anderen Studien nicht beobachtet wurden.

Weitere Tipps für den Gewichtsverlust finden Sie unter dem Menüpunkt „Gewichtsreduktion Report“.

Wer abnehmen will, muss essen!

Wenn unser Körper signalisiert bekommt, dass er über einen längeren Zeitraum nichts zu essen bekommt, dann schraubt er seinen Grundumsatz hinunter und schaltet auf „Energiesparprogramm“. Vegetatives Nervensystem und Schilddrüsenhormone arbeiten jetzt auf Sparflammen.

Viele Menschen sind der Meinung, ihr Übergewicht in den Griff zu bekommen, wenn sie einfach aufhören zu essen.

Doch das ist ein Irrtum. Es ist wissenschaftlich längst erwiesen, es kommt auf die Art des Essens an.

Zu Zeiten, als wir unserem Essen noch nachlaufen mussten, gab es manchmal längere Engpässe und trotzdem musste der Mensch überleben. Wir aßen Beeren und Wurzeln und ab und zu lief uns ein Stück Wild vor die „Flinte“ (damals war es wohl eher ein Speer).

Es hat sich zwar viel verändert, wir müssen uns unser Essen nicht mehr erjagen, denn der Kühlschrank ist meist gut gefüllt und läuft nicht davon, doch unsere genetische Software hat sich über die millionen von Jahren nicht verändert.

Wenn unser Körper signalisiert bekommt, dass er  über einen längeren Zeitraum nichts zu essen bekommt, dann schraubt er seinen Grundumsatz hinunter und schaltet auf „Energiesparprogramm“. Vegetatives Nervensystem und Schilddrüsenhormone arbeiten jetzt auf Sparflammen.

Wenn Sie dann irgendwann wieder normal essen, wird jedes Gramm auf die Hüfte gespeichert für die nächsten schlechten Zeiten. Diesen Jo-Jo-Effekt kennt jeder.

Besser wäre es, man versucht seine Essgewohnheiten zu optimieren oder vielleicht sogar teilweise zu ändern:

Mehr Obst und Gemüse essen (war da nicht mal sowieso die Rede von mindestens 5 Portionen am Tag?)

Viel stilles Wasser trinken, mindestens 2 Liter am Tag. Oft wird ein Hungergefühl nur falsch gedeutet, denn es ist im Grunde Durst.

Auch etwas mehr Bewegung wäre nicht verkehrt. Dabei muss es nicht gleich eine Stunde walken sein.

  • Benutzen Sie regelmäßig die Treppen anstatt Aufzug zu fahren
  • Steigen Sie auf dem Weg zu Arbeit eine Station früher aus und laufen die paar hundert Meter zu Fuß.
  • Beim Einkaufen muss man nicht immer einen Parkplatz direkt vor dem Eingang haben. Längere Wege mit dem Einkaufswagen vom Auto bis zum Eingang und zurück ergeben regelmäßig viele Schritte mehr.
  • Schicken Sie nicht Ihre Kinder in den Keller, um Dinge heraufzuholen. Erledigen Sie solche Schritte selber.
  • Stehen Sie beim Bedienen Ihres Fernsehers auf und lassen die Fernbedienung liegen.

Beim Abnehmen soll Fett verbrannt werden. Aber unsere Fettreserven waren früher mal überlebenswichtig. Also braucht der Körper noch ein Signal, dass kein Muskelgewebe abgebaut wird. Dazu dient die konjugierte Linolsäure, die CLA. Sie dient als Körpermanager und reguliert bei normalen Essgewohnheiten das von selbst. Aber gerade bei Menschen, die auf Kalorien achten, wird schnell zu Light-Produkten gegriffen, oder auf fettreduzierte Produkte geachtet.

CLA kommt aber in fetter Milch und Fleisch vor.

Daher kann man auch beobachten:

Früher aßen die Menschen fetter, waren aber schlanker. Heute achten wir auf fettarme Produkte und werden immer fetter.

Das sollte uns zum Nachdenken anregen. Also lassen Sie sich Ihren 60%igen Camembert schmecken und schneiden dafür die Scheiben lieber etwas dünner.

Auch die 0,4% ige Milch reißt es nicht raus, wenn doch die 3,5 %ige viel besser schmeckt und einen wichtigen Beitrag zum Abnehmen liefert.

B.I.S. Bleib gesund Institut Spörer