Vitalstoffe benötigt jeder für die Versorgung der Zellen

Ein Gastartikel von Jörg Engler

Vitamine

Bevor ich ausführe, über was ich eigentlich schreiben möchte darf ich mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Jörg Engler und ich bin Gründungsmitglied von „gesund statt rund“. Ich bin 53 Jahre jung und helfe als ganzheitlicher Gesundheitscoach Menschen zu mehr Gesundheit. Ganzheitlich bedeutet: Körper, Geist und Seele.

Nun also zu den Vitaminen oder auch Vitalstoffen oder auch Antioxidantien.

Vitalstoffe, auch Mikronährstoffe genannt, benötigt unser Körper für die Versorgung unserer Zellen. Der Menschliche Organismus besteht aus ca. 90 Billionen Zellen, die versorgt sein wollen. Über die Nahrung gelangen die Vitalstoffe in den Organismus. So sollte es jedenfalls sein.

Leider besteht das Problem darin, dass immer mehr Supermärkte und Discounter auf den Markt drängen, und damit immer mehr verarbeitete Nahrungsmittel hergestellt werden Die Nahrungsmittelindustrie deckt den erhöhten Bedarf in dem sie beispielsweise Obst und Gemüse in Nährstofflösungen anbaut.

Das hat aber für den Verbraucher die Folge, dass kaum mehr Vitalstoffe in diesen Erzeugnissen vorhanden sind. Bekommt unser Körper keine oder kaum Vitamine, Spurenelemente oder Aminosäuren durch die Nahrung hat der Körper ein gravierendes Problem. Jetzt geht der Organismus auf die Suche nach diesen Nährstoffen und holt sich das was er braucht aus den Knochen, Zähnen, aus dem Blut Organen und aus den Haarwurzeln. Dieser Umstand führt zu Krankheiten die keiner will. Der Gang zum Arzt wird aufgrund der auftretenden Symptome (Allergien, Depressionen, Unwohlsein, Krankheitsanfälligkeit) unausweichlich.

Und noch ein weiterer Aspekt den ich hier nicht unerwähnt lassen möchte, sind die sogenannten „freien Radikalen“. Das ist keine neue Partei, sondern Sauerstoffmoleküle denen ein Elektron fehlt. Dieses fehlende Elektron wird bei den gesunden Zellen „geklaut“. So werden jetzt auch die noch gesunden Zellen krank. Hier braucht es genügend Antioxidantien um diese „freien Radikalen“ einzufangen. Also reine und natürliche Vitamine.

Gestatten Sie mir einen kurzen Ausflug:

Verarbeitete Lebensmittel, viele Kohlenhydrate (Nudeln, Pizza), Zucker und andere Füllstoffe führen uns von der natürlichen Fettverbrennung in die Zuckerverbrennung. Unserem Organismus stehen nur diese beiden Stoffwechselarten zur Verfügung.  Zucker ist ein heimtückischer Energielieferant:

Er liefert nur kurzfristig Energie und es muss rasch nachgeliefert werden d. h. die Nahrungsaufnahme muss wieder rasch erfolgen:

Der Hypothalamus signalisiert Heißhunger.  Zuviel erzeugte Energie wandelt der Körper wiederum für „magere Zeiten“ in Depotfette um. Herzverfettung, Leberverfettung bis hin zur Augenverfettung sind allesamt die ungewünschte Folge.

Um diese Depotfette wieder los zu werden muss die Fettverbrennung wieder gezündet werden. Doch kommt hier das nächste Problem auf uns zu. Selbst wenn ich es schaffe die Fettverbrennung zu zünden und erfolgreich an den Stellen abnehme, an denen ich es auch brauche, bleiben oft unerwünschte „Bauchlappen“ oder „überschüssige Haut“.

Aber auch hier gibt es eine Lösung: mit UNSERE KUR, die ich selbst durchlaufen und in acht Wochen 28 Kg Depotfett verstoffwechselt habe, sind „Bauchlappen“ oder „überschüssige Haut“ ausgeschlossen da hier das Fett aus der dritten Hautschicht verbrannt wird, wo das Collagen sitzt das für die Hautstraffung verantwortlich ist.

Aber zurück zu den Vitalstoffen:

Mikronährstoffe muss ich ergänzend zu mir nehmen. Aber Achtung: hier buhlen sehr viele Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln auf diesem lukrativen um die Gunst der Unterversorgten.

Möchte ich Vitamine zu mir nehmen sollten unbedingt mehrere Obst- und Gemüsesorten enthalten sein. Superfood, nicht chemisch hergestellt, hoch bioverfügbar und nicht in Shakes oder ähnlichem verarbeitet.

Ein reiner Saft beispielsweise, der möglichst morgens eingenommen wird, da sonst der Körper den Fruchtzucker und nicht das Fett verbrennt. Stickstoffmonoxyd, das Molekül des Lebens, und Omega-3 Fettsäuren, etwa aus dem Sockey Wildlachs, sollten unbedingt enthalten sein, damit alle 47 notwendigen Vitalstoffe vollständig zur Verfügung stehen.

Kurz noch eine Anmerkung zum Stickstoffmonoxyd (NO):

Dieses Gas produziert der Körper selbst. Es sorgt für Wachstum oder Regeneration. Der Köper benötigt es außerdem, um die Gefäße genau dort zu erweitern wo es notwendig ist. Es senkt den Blutdruck, erweitert die Herzkranzgefäße, fördert die Durchblutung und verbessert die Zirkulation im Lungenkreislauf.  Kurzum Stickstoffmonoxyd ist das „Molekül des Lebens“ und für diese Entdeckung gab es bereits 1998 den Nobelpreis.

Zum Schluss ein Fazit:

Die Nahrungsmittelindustrie bietet heute verarbeitete Lebensmittel an. Es werden z. B. viel Zucker und andere Füllstoffe verwendet. Die Ackerböden werden u. a. mit Glyphosat besprüht und auch das geht in die Nahrungsmittel.

Mikronährstoffe müssen von außen hinzugefügt werden. Entgiften, entschlacken und entsäuern sowie eine Zündung der Fettverbrennung sind ein unbedingtes MUSS damit die gewonnene Gesundheit erhalten werden kann.

Jörg Engler