Schlackenstoffe und Übersäuerung

Schlackenstoffe bringt man in Verbindung mit Übersäuerung.

Schlackenstoffe sind in unserem Körper Abfallprodukte, die man aber nicht sofort spürt.

Schlackenstoffe durch Übersäuerung mit Kafee
Zu viel Kaffee führt zur Übersäuerung

Wir essen zu viel von:

  • Fleisch, Wurst, Käse
  • Fastfood, Fertigprodukte
  • Snacks, Süßigkeiten, Zucker
  • kohlensäurehaltige Getränke
  • Kaffee, Alkohol
  • Zigaretten

Bei Verdauungsprozessen entstehen im Körper Säuren, die über die verschiedenen Abbauprozesse vom Körper ausgeschieden werden. Aus der Verdauung von Obst und Gemüse wird Kohlensäure abgegeben.

Deshalb ist es nicht klug, auch noch Wasser mit Kohlensäure zu trinken, weil man im Grunde wieder ein Abfallprodukt zu sich nimmt, also zusätzlich Schlackenstoffe produziert. Stilles Wasser ist die bessere Wahl.
Schwefelsäure entsteht aus dem Endprodukt von schwefelhaltigen Eiweißstoffen und wird über die Niere ausgeschieden. Auch unsere Haut und die Lymphdrüsen helfen dem Körper beim Säureabbau.

Mit zunehmender Übersäuerung steigt in unserem Körper der Pegel an Schlackenstoffen. Es liegt an jedem selbst, wie viel er zulässt.

Viele Zivilisationskrankheiten wie

  1. Durchblutungsstörungen
  2. Cellulitis
  3. Krampfadern
  4. Diarrhoe oder Obstipation
  5. Sodbrennen, Appetitlosigkeit
  6. Nieren- und Gallensteine
  7. Migräne
  8. Herzinfarkt ,Schlaganfall
  9. Gehörsturz
  10. Grauer Star

ließen sich verhindern oder zumindest durch eine optimale Ernährung hinauszögern.

Aber was passiert, wenn der Körper nicht in der Lage ist, seine Schlackenstoffe abzutransportieren? Die Schlackenstoffe lagern sich im Körper ab, im Binde- und Fettgewebe, in Muskeln, Knorpel und Gelenkkapseln, in den Gefäßen und in den Organen und sogar im Gehirn. All das dauert natürlich eine gewisse Zeit.

Wie muss man sich das bildlich vorstellen? Stellen Sie sich vor, Sie geben eine Party und der Mülleimer ist voll. Aber was ist mit einem Mülleimer, der nie ausgelehrt wird? Er läuft über. Also wechselt man den Beutel und stellt vielleicht den vollen Müllbeutel erst einmal irgendwo ab, um ihn bei nächster Gelegenheit zu entsorgen.

Unser Körper bekommt ganz selten so eine Gelegenheit, um den überschüssigen Müll abzugeben.

Wenn wir Sodbrennen verspüren, schlucken wir Säurebinder. Wir verwenden ph-neutrale Duschgels und Cremes, so dass auch über die Haut keine Säuren abgebeben werden können. 🙁

Daher ist es ratsam, sich ab und zu ein Basen Bad zu genehmigen, um Schlackenstoffe ins Wasser abzutransportieren. Unsere Haut ist das größte Entschlackungsorgan.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken