Gesundes Trinkwasser

Gesundes Trinkwasser ist für unseren Körper lebensnotwendig.

Gesundes Trinkwasser wird uns als das beste kontrollierte Lebensmittel verkauft.

Aber leider ist das nicht so, denn was täglich kontrolliert wird sind die Trübung, die Verfärbung, der Geruch, einige Bakterienarten wie Escherichia coli, Enterokokken und Clostridien.

  • Aber wo werden Rückstände von Medikamenten und Hormonen überprüft?

  • Durch welche Leitungen fließt das gesunde Trinkwasser? Nimmt es Blei und Kupfer an?

  • Was leben noch für Parasiten im Wasser, die gegen Ozon und Chlor resistent sind?

Gesundes Trinkwasser ist verantwortlich für einen optimalen Stoffwechsel. Nur gesundes Trinkwasser kann durch die Zellen dringen und Schadstoffe und Giftstoffe aufnehmen und ausschwemmen. 🙂

Gesundes Trinkwasser
Gesundes Trinkwasser zum Durst löschen

Unser Körper besteht zu ca. 80% aus Wasser, nicht aus Schorle oder Cola. Genau genommen besteht das Blut zu 92 % aus Wasser, Knochen zu 22 %, Hirn und Muskeln zu je 75 % aus Wasser.

Deshalb sollten wir gesundes Trinkwasser in richtiger Menge zu uns nehmen, um die Stoffwechselvorgänge zu unterstützen. Und zwar mindestens zwei Liter am Tag.

Viele Beschwerden wie Verdauungsprobleme, Bandscheibenvorfälle, Kopfschmerzen, Hautprobleme könnten vermieden werden, würden wir genügend sauberes Trinkwasser konsumieren.

Folgender Film ist wirklich sehenswert und verdeutlicht, wie sehr jeder Einzelne sich um gesundes Trinkwasser kümmern muss.

Wir empfehlen daher immer auf der sicheren Seite zu sein und sein Leitungswasser für den Verzehr durch den eSpring™ Wasserfilter laufen zu lassen.

Die eSpring™-Technologie mit gepresstem Aktivkohleblockfilter und UV-Licht löst all

Filterwechsel nach einem Jahr. ansonsten filtern die Nieren die Schadstoffe heraus
Filterwechsel nach einem Jahr. Ansonsten filtern die Nieren die Schadstoffe heraus

diese Probleme. Man bekommt geschmacklich einwandfreies Wasser und ist auf der sicheren Seite. Schleppen von Wasserkästen und Lagerung von Pfand fallen gänzlich weg.

Der Deutsche trinkt jährlich 130 Liter Wasser. Manch einer greift auch zu Mineralwasser oder stillem Flaschenwasser. Aber auch hier gibt es Probleme. Ein Test ergab, dass jedes fünfte Wasser nicht in Ordnung ist.

Entweder enthält es zu viel an Uran oder es waren Rückstände von Pestiziden vorhanden. Uran gilt als sehr problematisch, weil schon sehr geringe Mengen die Nieren schädigen können. Der für gesundes Trinkwasser festgelegte Grenzwert liegt derzeit bei 10 Mikrogramm pro Liter.

Die Beschwerden treten natürlich nicht sofort ein, und darin liegt die Akzeptanz der Menschen, rechtzeit etwas zu verändern. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken