Obst und Gemüse fünfmal am Tag ist jetzt wirklich überholt

Obst und Gemüse fünf mal am Tag war über Jahre die Empfehlung für gesunde Ernährung.

Obst und Gemüse nicht fünf mal am Tag sondern siebenmal pro Tag soll das Leben verlängern können nach wissenschaftlicher Aussage.

Gemüse und Obst
Obst und Gemüse müsste mehr verzehrt werden

Über Jahre wurde den Verbrauchern eingeimpft, das sie mit fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag optimal versorgt sind. Auch Krankenkassen fielen in diesen Tenor mit ein. Die Größe einer Portion entspricht der Menge, die in die eigene Hand hineinpasst. Für die meisten Menschen war das allerdings nie machbar.

Britische Forscher haben herausgefunden, dass der Obst und Gemüse Verzehr drastisch erhöht werden muss. Acht Portionen würden das Risiko an Herz-Kreislauf-erkrankungen zu erkranken deutlich senken.

Britische Forscher beobachteten seit 1992 über 300.000 Menschen und kamen zu dem Entschluss, dass ein 22 % geringeres Risiko für eine tödliche Herz-Kreislauferkrankung vorhanden ist, wenn acht Portionen Obst und Gemüse verzehrt werden. 😉

Allerdings wurden keine Angaben gemacht, wie man diese Portionen täglich zu sich nehmen kann. Viele Menschen haben gar nicht so viel Zeit, ständig zu essen. Und wenn, dann essen sie kein Obst und Gemüse. 🙁

Man konnte sogar feststellen, dass der Verzehr von Gemüse wesentlich wichtiger ist als von Obst. Einen Apfel oder eine Banane zu essen, dürfte für einige Menschen nicht das Problem sein, doch wenn man jetzt auch noch beherzt zu Blumenkohl, Broccoli, Spinat und Co zugreifen muss, wird es an manchen Mittagstischen zu heftigen Diskussionen kommen. Auch an meinem 🙁

Jede Portion frisches Gemüse reduziert die Sterblichkeit um 16 Prozent, wobei es beim Obst nur eine Reduzierung um vier Prozent gab.
Die Daten der Studien, die von Forschern ausgewertet wurden, er gab sogar, dass die Sterblichkeit um 42% gesunken war, wenn die Personen täglich sieben Portionen Obst und Gemüse zu sich nahmen.

Kommt man langsam dahinter, dass die Angaben der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) zu niedrig sind oder hat man endlich festgestellt, dass unser Essen nicht mehr so vitalstoffreich ist, wie uns immer vorgemacht wird?

Fairerweise muss man natürlich zugestehen, dass diese Menschen mit so einer Ernährungsweise sicherlich nicht an Übergewicht litten, mit Sicherheit auch Nichtraucher waren und sich generell sowieso sehr gesund ernährt haben.

Fakt ist, dass in Obst und Gemüse die lebenswichtigen sekundären Pflanzenstoffe enthalten sind, die für den Menschen gesundheitsfördernde Wirkung haben.

Sie sind Fänger von Freien Radikalen, wirken antioxidativ, antibakteriell und wirken der Entstehung von Krebs entgegen.

Die große Vitaminübersicht ist aktuell und bietet eine gute Info-Grundlage. Hier kostenlos downloaden … klick

Für mich steht fest, ich ergänze mein Essen täglich mit einer Nahrungsergänzung, bestehend aus einem Konzentrat pflanzlicher Quellen.
Achten Sie bei Ihrer Wahl darauf, wie und wo das Gemüse angebaut und geerntet worden ist. Wir nehmen seit über 25 Jahren NUTRILITE™ und können es nur jedem empfehlen.

NUTRILITE™ ist der weltweit einzige Hersteller von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten, der eigene landwirtschaftliche Betriebe besitzt, in denen die in den Produkten enthaltenen Pflanzen nach den Grundsätzen des kontrolliert organischen Landbaus angebaut, geerntet und verarbeitet werden (Basierend auf einer unabhängigen Untersuchung von Euromonitor Consultancy)
Euromonitor, ein international tätiges Marktforschungsunternehmen und einer der führenden Anbieter von globalen Marktdaten, beobachtet und verfolgt  internationale Trends im Konsumbereich und im gewerblichen Bereich. Produkte und Dienstleistungen von Euromonitor genießen in der internationalen Wirtschaft hohes Ansehen und werden von über 5.000 aktiven Kunden nachgefragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken