Erkältungen im Vormarsch

Erkältungen haben jetzt Hochsaison.

Erkältungen werden fast immer durch Viren ausgelöst. Unnötig verordnete Antibiotika führen zu Resistenzen.

Die nasskalte Zeit beginnt und überall hört man die Menschen bereits wieder nießen und schnäuzen. Jetzt läuft unser Immunsystem wieder auf Hochtouren.

Erkältungen sind an sich nicht schlimm, wenn die Nebenwirkungen nicht so unangenehmen wären. Wie zum Beispiel die laufende Nase oder gar die verstopfte Nase, so dass das Atmen in der Nacht  erschwert wird. Oft kommt auch noch ein Husten dazu.

Trockene Heizungsluft, Entzündungen oder kalte Luft setzen den Flimmerhärchen zu und es entsteht ein unangenehmer Husten. Die Flimmerhärchen in unseren Lungen transportieren normalerweise Staubpartikel oder auch Schleim durch Abhusten in den Rachen heraus.

Bei jeder Erkältung ist das oberste Ziel: die Nase muss frei sein.

Viren nisten sich in den Zellen der Schleimhaut ein und führen zu einer Entzündung, was bewirkt, dass sich die Gefäße erweitern, die Schleimhaut anschwillt und somit die Zellen mehr Schleim produzieren.

Laut Statistik sind Erwachsene  bis zu viermal im Jahr  durch eine Erkältung geplagt, Kinder sogar bis zu 13-mal. Und wie bei jeder Statistik sind es Mittelwerte, denn ich bin so gut wie nie erkältet, dafür sind es andere Menschen scheinbar umso öfter 😉

Beim kleinsten  Anflug von Symptomen einer Erkältung, die bei jedem unterschiedlich sein können (Halsweh, Kopfschmerzen, laufende Nase, Kratzen im Hals etc.) sollte man sein Immunsystem deutlich unterstützen mit Zink, Echinacin und Vitamin C. Allerdings nicht in Mengen als Nahrungsergänzung sondern gerade beim Vitamin C kann man sich jetzt im Gramm Bereich  bewegen. Aber auch die Aminosäuren unterstützen unser Immunsystem, das bei Erkältungen jetzt vermehrt im Einsatz ist. Natürlich gilt jetzt erst recht, viel Obst und Gemüse zu essen, wobei diese Vitamine nicht in therapeutischer Menge über das Essen abzudecken sind.

Erkältungen können auch mit Fieber ausgehenViel trinken ist wichtig, damit der Schleim  gelöst wird, denn bei leichtem Fieber kommt es zum Schwitzen und somit auch zum Flüssigkeitsverlust. Vermeiden sollte man jetzt auf jeden Fall Stress, denn Stress schwächt das Immunsystem. Dem Körper Ruhe und genügend Schlaf gönnen.

Wer das beherzigt, wird jede Erkältung spielend überstehen, ohne dass es zum Befall der Nebenhöhlen kommen muss, sich eine Bronchitis entwickeln kann  oder gar zu einer Mittelohrentzündung kommen kann.

Die Viren haben bei einem unvollständig funktionierenden Immunsystem leichtes Spiel und können sich tiefer in den Atemwegen ausbreiten. Die Erkältungsviren können den Weg ebnen für Bakterien, so dass es zu einer Sekundärinfektion kommen kann. Gelblich-grüner Auswurf oder eitriger Ausfluss aus dem Ohr deuten immer auf Bakterien hin.

Immer darauf achten, dass eine Erkältung vollständig auskuriert wird, damit es nicht chronisch wird.

Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich hier mein E-book über ein starkes Immunsystem zu bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken