Vitamintabletten- Alternative oder Humbug?

Vitamintabletten braucht kein Mensch, wenn man sich ausgewogen ernährt.

Vitamintabletten sind nur rausgeschmissenes Geld und nutzen nur dem etwas, der sie verkauft.

So ist die beiläufige Meinung über Nahrungsergänzungsmittel und leider werden alle verfügbaren Produkte in einen Topf geworfen. Doch unter den Vitamintabletten gibt es sehr wohl gravierende Unterschiede.

Sicherlich ist es vernünftig, seine lebenswichtigen Vitalstoffe aus der Nahrung zu beziehen. Aber Nahrung, die überwiegend industriell hergestellt wird, kann keine Nährstoffe enthalten.

Heute wird nach den Kriterien eingekauft, es muss schmecken und billig sein. Und am Geschmack wird fleißig aus dem Labor gearbeitet.
Himbeerjoghurt ohne Himbeeren und Vanillepudding ohne echte Bourbon Vanille sind normal, sonst könnten diese Produkte nicht für Cent Beträge angeboten werden. 🙁

Vitamine sind noch gar nicht solange erforscht. Jedes Vitamin ist auf Grund einer Krankheit entdeckt worden. Das bekannteste ist das Vitamin C.

Die Krankheit Skorbut war seit Jahrhunderten bekannt. Sie äußerte sich durch allgemeine Schwäche, Ruhelosigkeit und Depressionen und der Tod trat wenige Tage später durch Herz-, Lungen- und Nierenversagen ein. Erst 1911 brachte man das Fehlen eines Nährstoffes mit dieser Krankheit in Verbindung.

Vitamintabletten als Alternative zu Zitrusfrüchren
Zitrusfrüchte sind lange unterwegs, bis sie bei uns auf den Tisch kommen. Viele Vitamine sind nicht mehr enthalten

Bereits 1747 entdeckte der schottische Schiffsarzt James Lind, dass die Symptome von Skorbut sich besserten, wenn man frische Zitronen und Orangen aß. Doch erst 1865 wurde diese Erkenntnis umgesetzt und zur Verhinderung von Skorbut den Seefahrern Zitronensaft auf die lange Fahrt mitgegeben.
1928 wurde erstmals aus Zitronensaft Vitamin C isoliert und man gab diesem neu gewonnenen Stoff den Namen Askorbinsäure.

Neun Jahre später 1937 gab es für diese Entdeckung den Nobelpreis für Medizin.

Heute wissen viele Orthomolekular Mediziner, dass es neben den reinen Vitaminmangelerkrankungen auch noch Zwischenstufen gibt. Darüber wird allerdings von Seiten der Schulmedizin wenig berichtet.

Unsere Schulmedizin behandelt Symptome, bekämpft aber nicht die Ursachen. Und solange man noch nicht tot, aber auch nicht mehr gesund ist, ist man für die Pharmaindustrie interessant.

Einfach ausgedrückt könnte man auch sagen:
Gar keine Vitamin C Aufnahme bedeutet Tod in einigen Tagen, zu wenig Vitamin C bedeutet langsamer Tod durch Herz-, Kreislauferkrankungen.

Fakt ist, dass die Herz-, Kreislauferkrankungen immer noch Todesursache Nummer eins sind und lange zuvor medikamentös oder durch Bypässe und Dilatationen wegen Gefäßverengungen gut therapiert werden können.

Fordern Se meine kostenlose Vitaminübersicht an, um rechtzeitig zu erkennen, welche Symptome auf ein Fehlen von Vitalstoffen zurückzuführen sind.

Vorbeugen ist schon immer besser gewesen als heilen und es ist billiger 😉

Vitamintabletten würden so manchen Krankheitsverlauf abschwächen, wenn einige Menschen nicht annehmen würden, 100 mg Vitamin C würden langfristig ausreichen, um gesund zu bleiben. 😉

Man sollte bei Vitamintabletten aber unbedingt auf folgende Kriterien achten:

Vitamintabletten sollten hypoallergen hergestellt sein, das heißt frei von Hefe, Farbstoffen und Konservierungsstoffen und Laktose sein. In deutschen Produkten sind diese Zusätze leider oft enthalten.
Bei der Verwendung von Carotinen sollte nicht nur ein billiges synthetisches Betacarotin verwendet werden, denn in der Natur kommen viele Carotinoide zusammen vor. Qualitätsrohstoffe unterscheiden sich in der Herstellung im Preis von billigen Produkten, die nur synthetische Stoffe verarbeiten.
Ein guter Hersteller produziert nach den „good manufacturing principles“ GMP, das bedeutet in der höchsten Qualitäts- und Reinheitsstufe, die für Medikamente vorgeschrieben ist.

Daher würde ich immer Nutrilite™ empfehlen. Denn Nutrilite™ arbeitet so und der Verbraucher kann sich voll darauf verlassen, ein Produkt nach höchsten Qualitätskontrollen zu erhalten. Und das unterscheidet Nutrilite™  von Billigprodukten. Im Preisvergleich mit guten orthomolekularen Vitaminen und Mineralstoffen ist Nutrilite™ nicht zu schlagen.

NUTRILITE™ ist der weltweit einzige Hersteller von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten, der eigene landwirtschaftliche Betriebe besitzt, in denen die in den Produkten enthaltenen Pflanzen nach den Grundsätzen des kontrolliert organischen Landbaus angebaut, geerntet und verarbeitet werden (Basierend auf einer unabhängigen Untersuchung von Euromonitor Consultancy)Euromonitor, ein international tätiges Marktforschungsunternehmen und einer der führenden Anbieter von globalen Marktdaten, beobachtet und verfolgt  internationale Trends im Konsumbereich und im gewerblichen Bereich. Produkte und Dienstleistungen von Euromonitor genießen in der internationalen Wirtschaft hohes Ansehen und werden von über 5.000 aktiven Kunden nachgefragt.

3 Gedanken zu „Vitamintabletten- Alternative oder Humbug?“

  1. Hallo Herr Siedelsbach,

    danke für Ihren Beitrag.
    Sicherlich haben Sie nicht ganz Unrecht, doch sich ausgewogen zu ernähren ist gar nicht so einfach.
    Lesen Sie dazu am Mittwoch meinem neuen Blogbeitrag. 😉
    Schaffen Sie täglich fünf Portionen erntefrisches Obst und Gemüse ohne Pestizidrückstände?
    Dann kann ich nur sagen „Perfekt“
    Ich persönlich kenne niemanden in meinem Umfeld.
    Die DGE selbst gibt bekannt, dass über 90% nicht einmal die Mindesmengen an Vitaminvorgaben schaffen.
    Das deckt sich ja auch mit der Häufigkeit von Zivilisationskrankheiten, die auf Ernährungsfehler zurückzuführen sind.
    Leider hat man keine rote Lampe wie beim Auto, die rechtzeitig Alarm geben würde.

  2. Hallo,

    meiner Meinung nach kommt es immer auf die Lebensumstände an. Wenn sich bereits ausgewogen ernährt, dann wären weitere Vitamine sinnlos! Wenn man jedoch nicht viel Obst und Gemüse isst, dann helfen Vitamine sicherlich!

    Von daher sollte man in keinem Fall pauschale aussagen treffen, sondern immer den Einzefall betrachten.

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken