Wocheneinkauf spart Zeit

Wocheneinkauf ist äußerst sinnvoll und spart Zeit.

Wocheneinkauf erleichtert den Start in ein neues Ernährungsprogramm.

Man hat sich endlich durchgerungen, an seinem Gewicht was zu verändern. Es muss weniger werden. Nicht immer reicht es aus, nur noch die Hälfte zu essen. Das würde bei denjenigen gut funktionieren, die bereits über ihre Verhältnisse viel gegessen haben.


Aber wer kennt nicht das Problem, dass man das Gefühl hat, nicht viel zu essen und kann trotzdem nicht abnehmen. Alles hat man bereits ausprobiert:

  • Fett reduziert
  • auf Kohlenhydrate geachtet (Low Carb)
  • auf mehr Bewegung geachtet
  • viel trinken beherzigt

    beim wocheneinkauf auch an das viele Wasser denken
    viel Wasser tinken
  • nach 18:00 nichts mehr gegessen

Und trotzdem ist man nicht so mit dem Ergebnis zufrieden oder will auf Dauer bestimmte Sachen beibehalten. Wer Fleischesser ist, wird nicht auf Dauer auf sein Steak verzichten wollen und nur noch zu Gemüse greifen. Wer beruflich öfter abends essen gehen muss, kann nicht permanent ab 18:00 „Nein danke “ sagen.

Es funktioniert auf jeden Fall alles bedingt, aber nicht bei jedem genauso gut. Das liegt daran, dass in unseren Genen festgelegt ist, ob wir uns eher von Fett oder von Kohlenhydraten lösen und das auch bei normaler Betätigung oder ob wir richtig Kraft aufwenden müssen.


Beim regelmäßigen Wocheneinkauf spart man sich auch viel Zeit. Wer jetzt schon eine Trinkwasserfilteranlage daheim hat, spart sich beim Wocheneinkauf zumindest das Schleppen von unzähligen Wasserflaschen. Denn Wasser aus der Leitung ist nicht so empfehlenswert.

Übergewicht ist nicht nur ein kosmetisches Problem. Es fördert Zivilisationskrankheiten wie Diabetes Typ 2, Bluthochdruck und bringt Probleme mit der Bandscheibe und allen anderen Gelenken mit sich.

Ein Wocheneinkauf und die Planung, was es zu essen gibt, können auf jeden Fall eine Erleichterung sein. An einem Tag in der Woche sollte man sich überlegen, wie die kommende Woche aussehen soll. Ist man viel unterwegs? Hat man Zeit, selber die Speisen zuzubereiten? Wie groß ist die Versuchung bei Einladungen?

Viele Blitzdiäten bieten Speisen an, wo dann Nahrungsmittel gegessen werden sollen, die man vorher noch nie ausprobiert hat.

Da ist dieses neue Programm bodykey™ by NUTRILITE™  die absolute Revolution. Es wird nach Vorlieben gefragt und ob man viel oder wenig Bewegung machen möchte. Was nützt es einem, wenn vorgesehen ist, dreimal in ein Fitness-Studio zu gehen, wenn man sich dafür gar keine Zeit nehmen will?

Das Rezeptbuch hat unzählige Vorschläge, die man kombinieren kann oder auch untereinander austauschen kann. Zutaten wie Nudeln, Kartoffeln und Zwiebeln hat man meist im Haus auf Vorrat. Doch wenn man sich für bestimmte Zubereitungen durchgerungen hat, sollte man sich eine Liste zusammenstellen und beim Wocheneinkauf die zusätzlichen noch fehlenden Zutaten einkaufen.


Jetzt steht der Phantasie nichts mehr im Weg, sich seinen Speiseplan ganz individuell zusammenzustellen.

Guten Appetit und viel Erfolg. Es ist so einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken