Ein Virus ist wieder im Umlauf

Immunsystem stark gegen Viren

Unserem Immunsystem wird momentan wieder viel abverlangt.

Zurzeit hört man wieder ganz oft den Satz „Da ist wieder was im Umlauf“ und meint damit, dass es völlig normal ist, wenn man sich irgendwo ansteckt und dann für ein paar Tage das Bett hüten darf, weil es einen erwischt hat.

immunsystem starkenAber ist es nicht lästig? Sollte man sich nicht lieber darum kümmern, topfit zu bleiben? Ist es so angenehm, wegen Durchfall das Haus nicht verlassen zu können und permanent auf der Toilette zu sitzen? Ist es erstrebenswert, wenn man mit 39° Fieber zu Bett liegt, einem alle Knochen schmerzen und man zu nichts mehr in der Lage ist?

Was passiert in unserem Körper, wenn ein Virus uns befällt?

Nehmen wir mal eine virale Bronchitis, also eine Bronchitis, die durch Viren ausgelöst wird. Denn es gibt auch eine bakterielle Bronchitis, die durch Bakterien ausgelöst wird.

Unter einer Bronchitis versteht man eine Entzündung der Bronchien, also der größeren Atemwege mit Symptomen wie Husten, vermehrter Schleimproduktion, eventuell auch Fieber. Wenn man nun wegen länger anhaltendem Husten zum Arzt geht, wird heute selten noch eine Untersuchung vom Sputum gemacht, um festzustellen, ob die Ursache Viren oder Bakterien waren. Es werden meist sofort schleimlösende Medikamente und Hustensaft verordnet, ganz oft auch sofort ein Antibiotikum, was bei Viren natürlich überhaupt nichts nützt.

Aber eins ist sicher: das Immunsystem wird dadurch  noch mehr geschwächt.

Viel klüger wäre es, sein Immunsystem zu stärken, dass es mit sämtlichen Erregern, die in den Körper eindringen, zu Recht kommen kann.

Im E-Book Endlich ein starkes Immunsystem sind viele Zusammenhänge erklärt.

„Ja ich esse ja schon Obst“ bekommt man zur Antwort. Das scheint aber nicht auszureichen. Unser Körper ist vielen Einflüssen ausgesetzt, die das Immunsystem schwächen. Immer unterschätzt wird der Faktor Stress.  Stressfaktoren, ob beruflich oder privat, psychischer oder physischer Art, setzen uns zu und entziehen dem Körper die wenig zugeführten Vitamine aus dem Essen. Außerdem werden die Vitalstoffe nach gewissen Rangordnungen im Körper eingesetzt. Man kann nicht selbst entscheiden, für welche Funktion unser Stoffwechsel das wenige Vitamin C einsetzt. Als Schutz vor Eindringlingen oder als Antioxidans oder zur Festigung für das Bindegewebe oder, oder, oder. Vitamin C hat viele Funktionen. Wo wird es zur dringenden Überlebensnotwendigkeit gebraucht?

Es ist aber bekannt, dass unser Körper ständig von Bakterien, Viren,  Pilzen oder Parasiten angegriffen wird. Sie befinden sich im Essen, auf der Haut oder sie dringen über die Atemluft in unseren Körper ein. Nicht alle machen uns sofort immer krank.

Aber ein funktionstüchtiges Immunsystem ist notwendig als Schutz für eine gute Gesundheit. Dieses Abwehrsystem  erkennt sofort körperfremde Stoffe oder Krankheitserreger, ja sogar entartete körpereigene Zellen. Eigentlich dürfte gar kein Krebs entstehen, wenn die Entartung einer Zelle rechtzeitig erkannt werden würde.

Unser Immunsystem, das  sind nicht nur einzelne Zellen, sondern es besteht aus einem  gut zusammenarbeitenden Abwehrmechanismus: den Organen (Milz und Thymus), den weißen Blutkörperchen (den Leukozyten), dem Knochenmark, den Lymphknoten, den Mandeln, dem lymphatischen Gewebe des Darms und aus löslichen Proteinen. Im ganzen Körpergewebe befinden sich Immunzellen.

Geben wir unseren Immunzellen doch auch genügend Vitalstoffe, damit sie voll funktionstüchtig bleiben und nicht nur ständig mit halber Kraft arbeiten müssen. Nichts funktioniert wirklich gut mit halber Leistung. Aber unserem Körper verlangen wir es ständig ab und wundern uns dann, dass wir bei kleinen Infekten sofort „flachliegen“ und sehr schlecht wieder auf die Füße kommen?

Es ist eben ein Unterschied, ob ich nach der Empfehlung der DGE mit 100mg Vitamin C auskommen möchte oder lieber die Empfehlung von Linus Pauling beherzige, Vitamin C im Grammbereich ein zu nehmen.

Aber nicht nur Vitamin C unterstützt unser Immunsystem. Auch Zink sollte man nicht vergessen und ausreichend hochwertige Aminosäuren für den Aufbau von körpereigenen Immunglobulinen.

Diese ganzen Zusammenhänge werden leicht verständlich im Buch von Dr. Duke Johnson erklärt, ein MUSS für jeden, der sich um seine Gesundheit selber kümmern möchte und sie nicht in die Hände der Ärzte legen will.

Die kommen zum Zuge, wenn mehr als 70% der Gesundheit verloren gegangen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken