Diabetikerprodukte verschwinden vom Markt

Viele ältere Menschen werden traurig sein, wenn es keine Diabetikerprodukte mehr im Laden zu kaufen gibt, aber sie sind auch völlig überflüssig.

September 2010 hat der Bundesrat die rechtlichen Vorgaben für Diabetiker-Lebensmittel geändert. Diese Lebensmittel sind in der „Verordnung über diätetische Lebensmittel“ zusammengefasst. Und ab Oktober 2012 dürfen Lebensmittel nicht mehr speziell als „Diabetiker-Lebensmittel“  gekennzeichnet werden.

Diese Lebensmittel waren ganz oft mit Fruchtzucker versehen, weil dieser insulinunabhängig besser verstoffwechselt wurde. Ich kann mich an die Zeit der Umstellung erinnern, wo man auf vielen Produkten BE-Angaben und den Hinweis auf „neue BE-Berechnung“ fand, weil jetzt auch der Fruchtzucker hinein gerechnet wurde, man ihn aber mit  Insulin nicht wie andere Kohlenhydrate abdecken konnte. Allerdings waren die Kalorien die gleichen und der Fruchtzucker neigte zu Heißhungerattacken. Das ist natürlich bei Diabetes Typ 2 nicht wünschenswert, denn da steht ja oft eine Gewichtsreduktion im Vordergrund. In vielen Bereichen war es völlig übertreiben, wenn man bei bestimmten Apfelsorten lesen konnte „für Diabetiker besonders geeignet“. Furchtbar, wie viele Menschen nur wenig informiert sind über die Möglichkeiten, was der Diabetiker essen darf. Im Grunde ist eine abwechslungsreiche, fettarme Kost mit viel Gemüse und Salat für jeden optimal.

Außerdem spart man nun im Geldbeutel einiges ein, denn der Preis für Diabetiker-Artikel war entsprechend immer höher als bei anderen Lebensmitteln.

Im Grunde ist es ganz einfach: auf jedem Lebensmittel stehen inzwischen für 100 Gramm die Kohlenhydrate angegeben. Egal ob sie Ihren Kohlenhydratanteil in KE oder in BE berechnen, also 10g oder 12g  Kohlenhydrate für eine Einheit nehmen, man kann sich selber ausrechnen, wie viel man essen darf.

Auf einer Packung Müsli findet man folgende Nähwertangaben für 100 g:

Brennwert                                     398 kcal / 1672 kJ

Eiweiß                                          11,1g

Kohlenhydrate                              57,7g

davon Zucker                                13,1g

Fett                                               11,3g

davon

-ges. Fettsäuren                            4,5g

-einf. unges. Fettsäuren                 4,8g

-mehrf. unges. Fettsäuren             2,0g

Ballaststoffe                                 10,5 g

Natrium                                         0,09g

Vitamin B 1                                  0,26 mg

Phosphor                                     372 mg

Magnesium                                 146 mg

Zink                                             2, 6 mg

 

Dieses Produkt wäre kein “Diabetiker-Produkt”, weil es Zucker enthält, aber trotzdem können sie es essen. Sie nehmen die Kohlenhydrate zur Berechnung als Grundlage:

57,7 g ÷ 12 = 4,81 →  100 g enthalten nun 4,81 BE  (bei KE sind 5,77 KE enthalten)

Dann rechnen sie  weiter: 100 g ÷ 4,81 = 20,79 g und das entspricht 1 BE (bzw.17,33 g bei KE)

Wenn sie vier BE / KE Müsli essen wollen, dann wiegen sie sich 84 g / 70 g vom Müsli ab. So können normale Gebäckstücke oder auch Süßigkeiten verrechnet werden. Allerdings enthalten solche Lebensmittel nicht nur viel Zucker sondern auch sehr viel Fett und damit sind sie eine absolute Kalorienbombe und nur in kleinen Mengen zu verzehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken