Lebensmittel und ihre bioaktiven Substanzen

Seit vielen hundert Jahren ist bekannt, dass bestimmte Lebensmittel eine positive Wirkung auf den Körper haben. So kennt jede Mutter die krampflösende Wirkung von Fenchel und Kümmel und setzt sie bei Kleinkindern ein. Man kennt die Geschichten, wo im Krieg Knoblauch wegen seiner antibakteriellen Wirkung eingesetzt wurde.

Wissenschaftler konnten es sich oft nicht erklären, wie bestimmte Pflanzen wirken und taten dieses Phänomen oft mit dem „Placeboeffekt“ ab oder nannten es sogar Humbug.

In jüngster Zeit vertrauen viel Menschen wieder den Naturmitteln oder wenden in Krankheitssituationen lieber alte Hausrezepte an.

Hippokrates sagte schon ganz richtig „Euer Essen soll Eure Medizin sein“

Das können wir heute leider nicht mehr von unserer Ernährung behaupten. Wir sind reichlich mit schnellen Kohlenhydraten und Fetten versorgt und leiden nicht an Hunger, doch unsere Vitalstoffe kommen oft zu kurz.

Jetzt nehmen viele Menschen Vitamine in synthetischer Form zu sich und schon wieder wird gemeckert, dass es nicht sinnvoll sei, denn es wäre besser, Obst in Naturform zu sich zu nehmen. Das ist teilweise richtig, denn in synthetischen Vitaminen fehlen die sogenannten bioaktiven Substanzen. Diese Stoffe produzieren die Pflanzen, um sich vor Umweltbelastungen oder Feinden in der Natur zu schützen. Es sind die Farb- und Aromastoffe und Wachstumsregulatoren, die die Pflanze produziert, um sich vor Schädlingen, Insekten, Bakterien und Pilzen zu schützen.

Aber können die Tomaten, die in einer Nährlösung heranwachsen, diese Stoffe eigentlich noch bilden? Vor welchen Schädlingen sollten sie sich schützen müssen?

Kann es sein, dass unsere Obstsorten oft gar nicht mehr so schmecken, wie wir es noch aus Kindheitstagen gewohnt sind, weil sie zu schnell herangezüchtet wurden? Schließen Sie mal die Augen und beißen in eine Birne. Wir nehmen auch mit den Augen den Geschmack wahr.

Daher ist es oft sinnvoll, Vitamine, die aus der ganzen Pflanze gewonnen werden und optimal heranwachsen und diese Pflanzenbegleitstoffe noch enthalten, zu sich zu nehmen. Diese Kriterien erfüllen die Nahrungsergänzungsmittel von NUTRILITE™.

NUTRILITE™ ist der weltweit einzige Hersteller von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten, der eigene landwirtschaftliche Betriebe besitzt, in denen die in den Produkten enthaltenen Pflanzen nach den Grundsätzen des kontrolliert organischen Landbaus angebaut, geerntet und verarbeitet werden (Basierend auf einer unabhängigen Untersuchung von Euromonitor Consultancy)

Euromonitor, ein international tätiges Marktforschungsunternehmen und einer der führenden Anbieter von globalen Marktdaten, beobachtet und verfolgt  internationale Trends im Konsumbereich und im gewerblichen Bereich. Produkte und Dienstleistungen von Euromonitor genießen in der internationalen Wirtschaft hohes Ansehen und werden von über 5.000 aktiven Kunden nachgefragt.

2 Gedanken zu „Lebensmittel und ihre bioaktiven Substanzen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken