Die meisten Diäten funktionieren nicht, weil…

Die ersten Lebkuchen und Dominosteine sind schon in den Läden. Wer kann da widerstehen, nicht auch schon weit vor Weihnachten zuzugreifen? Aber wie sieht es dann nach den Feiertagen aus? Man quält sich, die angefutterten Pfunde wieder herunter zu bekommen. Welche Diät soll es dieses Mal sein?

Nun Fakt ist, dass jede Diät nur so gut funktionieren kann,  wenn man sie lange genug und konsequent durchhält. Aber die meisten Diäten funktionieren nur bedingt oder gar nicht, weil…

  1. …sie nicht auf den individuellen Stoffwechseltypen eingehen,
  2. … man Lebensmittel essen soll, die man nicht mag,
  3. … die Berechnungen  zu kompliziert sind,
  4. … die Portionen nicht passen,
  5. … die Kalorienzählerei zu nervig ist
  6. … man doppelt kochen muss, wenn in der Familie nicht alle mitmachen

Das sind nur einige Gründe, sicherlich wird man noch viel mehr finden können.

Im Grunde ist es ganz einfach: man darf nicht mehr Kalorien zu sich nehmen, als man verbrennen kann. Oder anders gesagt: wer viel isst, muss sich auch mehr bewegen.

Das Hormon Insulin spielt da eine sehr große Rolle. Sobald der Insulinspiegel im Blut ansteigt, weil schnelle Kohlenhydrate verstoffwechselt werden müssen, kann kein Fett verbrannt werden.

Schnelle Kohlenhydrate sind:

  • Zucker
  • Weizenmehlprodukte, wie Gebäck und helle Brötchen
  • Orangensaft oder Apfelsaft, auch wenn sie ohne Zucker sind
  • Nudeln
  • Cornflakes
  • Cola

Achten Sie darauf, dass Ihr Blutzuckerspiegel sich  im normalen Bereich befindet, also zwischen 80 mg/dl und 110 mg/dl liegt. Fällt er unter 60 mg/dl entsteht ein Heißhunger und das starke Verlangen, etwas Süßes zu essen. Danach überschreitet er die 120 mg/dl –Grenze und die Bauchspeicheldrüse muss Insulin freisetzen. So entsteht ein Teufelskreis zwischen hohem und niedrigem Blutzucker, wo man nur schlecht wieder herauskommt.

Machen Sie öfter kleinere Mahlzeiten mit sehr komplexen Kohlenhydraten oder einem höheren Eiweißanteil. Trinken Sie viel stilles Wasser, besonders vor den Mahlzeiten. Wählen Sie bei Kohlenhydraten Vollkornprodukte, Obst und Gemüse in kleinen Portionen.

Und wenn es Lebkuchen, Spekulatius und Dominosteine sein müssen, dann laufenSie zusätzlich  5000 Schritte mehr am Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken