Nur mit richtiger Ernährung kann man gesund bleiben-Teil 9

Bei Stresstoleranz-Steigerung und depressiver Neigung und verbesserter Motivation fällt einem doch sofort der Begriff Burnout ein. Jeder 4. Bundesbürger leidet inzwischen an Burnout und hat zunehmend psychische Probleme. Auch bei Kindern, die das neue G8-Gymnasium besuchen konnte man beobachten, dass die Jugendlichen unter dem enormen Stress zu leiden haben und Symptome von Burnout zeigten.

Da die Aminosäuren Bausteine unseres Lebens sind, sollten wir sie uns genauer ansehen.

Besonders bei Diäten kommt hochwertiges Eiweiß zu kurz. Da oft auch mehr Bewegung im Spiel ist, sind wie man sehen kann die Aminosäuren wichtig für den Muskelaufbau.

Phenylalanin: 14 mg/kg Körpergewicht  sollten aufgenommen werden:

  • Lebensmittel, die täglich gegessen werden müssten:

o   Bohnen

o   Erbsen

o   Linsen

o   Emmentaler

o   Weizenkeime

o   Thunfisch

  • Symptome für eine Unterversorgung:

o   Angstzustände

o   Depressionen

o   niedrige Stresstoleranz

  • Wirkung:

o   positive Grundstimmung

o   Motivation ist gesteigert

o   Kreativität

Tryptophan: 3,5 mg/kg Körpergewicht sollten aufgenommen werden

  • Lebensmittel, die täglich gegessen werden müssten:

o   Sojabohnen, Mungobohnen

o   Parmesankäse

o   Bananen

o   Haferflocken

o   Hühnerbrust

  • Symptome für eine Unterversorgung:

o   körperliche und geistige Schwäche

o   Appetitlosigkeit

o   Verdauungsprobleme

  • Wirkung:

o   wirkt antidepressiv

o   steigert die Stresstoleranz

Bei Stresstoleranz-Steigerung und depressiver Neigung und verbesserter Motivation fällt einem doch sofort der Begriff Burnout ein. Jeder 4. Bundesbürger leidet inzwischen an Burnout und hat zunehmend psychische Probleme. Auch bei Kindern, die das neue G8-Gymnasium besuchen, konnte man beobachten, dass die Jugendlichen unter dem enormen Stress zu leiden haben und Symptome von Burnout zeigten.

Gerade bei unseren Kindern sollte auf eine ausgewogene Ernährung und entsprechende Zufuhr von hochwertigen essentiellen Aminosäuren geachtet werden.

Bei verbesserter Aufnahme der wichtigen Aminosäuren ist da bestimmt Abhilfe zu leisten bevor die Menschen zum Psychiater gehen müssen und mit Psychopharmaka vollgestopft werden. Denn damit ist die Ursache nicht behoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken