Q 10 stoppt Zahnfleischbluten und festigt die Zähne

Zweimal jährlich zum Zahnarzt und zweimal täglich Zähneputzen.

Wer sich an diese weit verbreitete Regel hält, so scheint es, hat genügend für seine Zähne getan. Richtig ist, es ist nur die halbe Miete.

Zweimal jährlich zum Zahnarzt und zweimal täglich Zähneputzen.

Wer sich an diese weit verbreitete Regel hält, so scheint es, hat genügend für seine Zähne getan. Richtig ist, es ist nur die halbe Miete.

Denn diese Richtlinien sind über 30 Jahre alt und lange überholt. Im Grunde genommen müsste bei richtiger Pflege niemand auf die „dritten Zähne“ angewiesen sein. Jeder dritte Erwachsene leidet an einer Zahnfleischentzündung. Sie wird ausgelöst durch bakterielle Zahnbeläge, die sogenannten Plaques. Ein sicherer Hinweis dafür sind Blutungen bei Berührungen mit der Zahnbürste. Wenn die Entzündungen auch tiefere Schichten des Zahnhalteapparats erfassen, kommt es zu Zahnbettentzündungen, zur Parodontitis. Unbehandelt würde sich der Zahn lockern und herausfallen.

Bekannt ist, dass das Spurenelement Fluor die Zähne härtet und vor Karies schützt. Doch Fluor ist nur einer von vielen Vitalstoffen, der zur Gesunderhaltung der Zähne beiträgt.

Einer der wichtigsten Vitalstoffe für die Zähne ist das Vitamin C. Das haben auch in der frühen Neuzeit die Seefahrer gespürt, die aufgrund von Vitamin C-Mangel an Skorbut erkrankten. So starke Mangelerscheinungen sind  in der heutigen Zeit zum Glück nicht mehr vorhanden.

Eine Studie zeigte aber, dass Personen, die unter 52 mg Vitamin C am Tag versorgt waren, dreimal öfter an Zahnfleischentzündungen litten als Personen, die über 77 mg Vitamin C zu sich nahmen.

Doch was bleibt für die Zähne übrig, wenn von der geringen Aufnahme über die Nahrung auch die Immunabwehr unterstützt werden soll, das Bindegewebe gestärkt werden muss und Entzündungsreaktionen gehemmt werden sollen?

Ein ebenso wichtiger Vitalstoff ist das Coenzym Q 10 für die Zahnpflege. Dieser Vitalstoff ist wichtig für die Energiebereitstellung in den Körperzellen und unterstützt damit den Heilungsprozess bei Zahnbetterkrankungen. Täglich 60 mg Coenzym Q10 wären sinnvoll, einzunehmen.

2 Gedanken zu „Q 10 stoppt Zahnfleischbluten und festigt die Zähne“

  1. Hallo Sabine,

    Sie haben völlig recht, dass man Q 10 unterschätzt. Es ist in keinem Multivitamin enthalten und wenig bekannt.

    Liebe Grüße und bleiben Sie gesund.

    Christine

  2. Coenzym Q10 wird meiner Meinung nach völlig unterschätzt. Ich nehme jetzt seit 6 Monaten ein Präparat mit Vitaminen und 50 mg Coenzym Q10 und bin seitdem nicht mehr krank und mein Zahnfleischbluten ist tatsächlich auf fast Null runtergegangen. Damit hatte ich früher Probleme. Mehr zu Coenzym Q10 habe ich hier gefunden:
    Bleibt gesund,
    Biene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken