Fragen und Antworten zum eSpring Wasserfiltersystem-Teil 1

Aktivkohlefilter: In Bezug auf den gepressten Aktivkohleblock gibt es einige Fragen

Aktivkohlefilter – und häufig gestellte Fragen

Was ist gepresste Aktivkohle?

„aktiviert“ bedeutet, dass der Kohlenstoff so behandelt wurde, dass sich innerhalb des Kohlenstoffs selbst Poren gebildet haben. Hierdurch vergrößert sich die Oberfläche des Kohlenstoffs.

„Gepresst“ bedeutet, dass der Kohlenstoff mit einem speziellen patentierten Verfahren zu einem porösen Block komprimiert worden ist. Wenn Wasser mit der Aktivkohle in Berührung kommt, werden Chemikalien und Partikel in den Poren festgehalten. Die Wände dieser Porenkanäle adsorbieren auch verschiedene organische Verunreinigungen. Durch die Zunahme der Porosität und er Oberfläche vergrößert sich auch die Fähigkeit der Aktivkohle, Verunreinigungen herauszufiltern.

Adsorbieren bedeutet, wenn eine extrem dünne Schicht von Molekülen sich an die Oberfläche von Feststoffen oder Flüssigkeiten anlagert, mit denen sie in Berührung kommt

Beseitigt der Kohlenstoff-Filter alle Verunreinigungen?

Aktivkohle kann viele organische kohlenstoffbasierte Verbindungen wie Pestizide und Herbizide leicht an sich binden und sie adsorbieren. Für anorganische Stoffe wie Eisen, Kalk, Nitrate, Salz oder lösliche Schwermetalle wie Chrom oder Cadmium besitzt der Filter nicht in gleichem Maße die Fähigkeit, den Gehalt dieser Stoffe zu reduzieren. Bei dem im eSpring Filter verwendeten Kohlenstoff verteilen sich drei Typen von Poren in einem speziellen Verhältnis:

a) Makroporen sind große Poren, die größere Verbindungen mit einer Atommasse von über 10.000 Einheiten zurückhalten.

eSpring
Grobe Verunreinigungen aus alten Rohrleitungen sind schon außen zu erkennen.

 

b) Übergangsporen beseitigen Verbindungen mittlerer Größe mit einer Atommasse von 500 Einheiten, wie z. Bsp. Pestizide.

 

c) Mikroporen entfernen kleine Verbindungen mit einer Atommasse unter 100 Einheiten, z. Bsp. Trihalomethane (THM)

 

Medikamente
Immer mehr Menschen nehmen frei verkäufliche Medikamente, die auch wieder ausgeschieden werden müssen. Kläranlagen können sie nicht rückstandslos entfernen

d) Medikamentenrückstände: es gibt keine Pläne, das eSpring  Wasserfiltersystem auf das Herausfiltern von Medikamenten testen zu lassen. Grund hierfür ist, dass es weltweit zwei Millionen zugelassene Medikamente, Hormone  eingeschlossen gibt. Diese können unmöglich alle durchgetestet werden. Wenn zum Beispiel eine Auswahl von 100 verschiedenen Medikamenten getestet würde, das wäre eine vernünftige und machbare Zahl, dann ist zu einer Wahrscheinlichkeit von 10.000:1 das angefragte Medikament nicht dabei gewesen. Da die Medikamente aber zur Produktgruppe der organischen Chemie (mit langen, komplexen Kohlenstoffketten) zugerechnet werden können, kann man davon ausgehen, dass die Reduktion ziemlich vollständig verläuft.

Weshalb lässt der Filter Mineralstoffe passieren?

Der Kohlenstoff im Filter bindet organische, kohlenstoffbasierte Verbindungen an sich. Mineralien und andere organische Verbindungen besitzen keine Kohlenstoffbasis. Daher entsteht in der Regel keine Bindung mit dem Kohlenstoff, die Mineralien bleiben im Wasser gelöst und strömen durch den Filter.

 

Welche anorganischen  Verbindungen beseitigt das eSpring Wasserfiltersystem?

Ein gut ausgelegter Aktivkohlefilter kann bestimmte anorganische Verunreinigungen beseitigen. Unser Unternehmen konnte nachweisen, dass unser Aktivkohlefilter in der Lage ist, Blei, Quecksilber, Uran und Radon wirksam zu entfernen. Die Gründe dafür, dass die eSpring Filterpatrone Blei und einige andere anorganische  Stoffe wirksam entfernen kann, sind nicht leicht zu erklären. Einfach ausgedrückt wird die Beseitigung dadurch möglich, dass zwischen diesen Stoffen und Kohlenstoff eine gewisse Anziehung besteht sowie durch andere wasserchemische Effekte.
Unser Unternehmen hat das eSpring Wasserfiltersystem in Hinblick auf die Entfernung weiterer anorganischer Stoffe beurteilt. Bisher konnte aber erst für einige wenige anorganische Stoffe eine Zertifizierung ausgesprochen werden, die unseren strengen Richtlinien entspricht. Wir erheben erst dann den Anspruch, einen Stoff entfernen zu können, wenn wir mit Sicherheit angeben können, wie groß die Kapazität für seine Entfernung am Ende der Filterlebensdauer ist.

Im Allgemeinen sollten alle weit reichenden Ansprüche, die ein Anbieter von Aktivkohlefiltern in Hinblick auf die Entfernung anorganischer Stoffe erhebt, in Frage gestellt werden. Uns ist kein Aktivkohlefiltersystem bekannt, das in der Lage ist, während der gesamten Lebensdauer des Filters eine größere Palette anorganischer Stoffe zu entfernen.

Chlor besitzt keine Kohlenstoffbasis, wird aber vom eSpring Wasserfiltersystem entfernt. Wie ist das möglich?

Chlor ist eine der wenigen Ausnahmen für die Regel von der Kohlenstoffbasis. Chlor reagiert mit der Oberfläche des Aktivkohlefilters und wird in Chlorid umgewandelt. Diese Reaktion beseitigt das Chlor und seinen unangenehmen Geschmack und Geruch. Für den Verbraucher ist die Beseitigung des Chlorgeschmacks und –geruchs entscheidend. Die Chloridmenge ist vernachlässigbar  und sollte keinen Anlass zur Sorge bieten.

 

Vermehren sich die Bakterien in Aktivkohlefiltern?

Wenn das zuströmende Waser Bakterien enthält, können sie sich in einem Aktivkohlefilter über Nacht oder während Phasen der Nichtbenutzung vermehren. Dies gilt für alle Kohlenstoff-Filter auf dem Markt – auch bei Behandlung mit Silber. Das eSpring Wasserfiltersystem verwendet UV-Licht, um eine Vielzahl von Bakterien abzutöten, die sich im Wasser befinden, nachdem sie den Aktivkohlefilter verlassen haben.

Hier ist die wichtigste weiterführende Information zu Wasserfilter mit Aktivkohlefilter

2 Gedanken zu „Fragen und Antworten zum eSpring Wasserfiltersystem-Teil 1“

  1. Hallo Herr Lang,

    wie bereits an andrer Stelle schon mal beantwortet werden Nitrate grundsätzlich seitens der Wasserwerke kontrolliert und in den zulässigen Bereichen gehalten.
    Gefährlicher sind die Stoffe, die gar nicht kontrolliert werden und eventuell im Wasser vorhanden sein können. 🙁

  2. Kann der eSpring Wasserfilter Nitrate herausfiltern oder wenigstens verringern?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    Mit freundlichem Gruß
    Walter Lang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Book Sofort-Download und Newsletter abonnieren - bitte anklicken